Team aufgelöst: U19-Spieler von D/A müssen bei den Herren ran

Die U19-Mannschaft der SV Drochtersen/Assel wurde aus dem laufenden Landesliga-Spielbetrieb genommen. Wo die Fußballer jetzt eingesetzt werden sollen.

Die U19 der SV Drochtersen/Assel, die in der vergangenen Saison noch in der Niedersachsenliga gespielt hatte und aus der fünf Talente vor dieser Saison in den Landesliga-Kader von D/A II aufrückten, hatte während der laufenden Saison zu große Personalprobleme. „Wir hatten nicht genug Spieler für die Saison“, sagt Sören Behrmann, Teammanager der Regionalligamannschaft und auch zuständig für den Unterbau.

Dass die U19 aufgelöst wurde und die Spieler nun aufgeteilt wurden auf die Landesliga- sowie Bezirksligamannschaft, sei auch auf Wunsch der U19-Fußballer geschehen. Acht bis zehn Spieler der U19 hätten sowieso schon regelmäßig bei der U23-Landesligamannschaft mittrainiert. „Nun werden sie im Herrenbereich mehr gefordert und gefördert“, sagt Behrmann.

Mit dem 21-jährigen Janosch Lüders hat sich überraschend ein Spieler aus der Landesligamannschaft von D/A dem Bezirksligisten FC Oste/Oldendorf angeschlossen. „Er hat in den kommenden sechs Monaten Schichtdienst und kann kaum bis gar nicht trainieren“, sagt Trainer Benjamin Zielke. Dadurch könne er dem Angreifer keine Einsatzgarantie geben. „Der Wechsel ist schade“, sagt Zielke. Lüders spielte bis 2020 in der D/A-Jugend und wurde nach der U19-Niedersachsenliga Stammkraft in der Landesligamannschaft.

(Quelle: Stader Tageblatt)