SV Drochtersen/Assel IV – TuS Jork 0:3

In den ersten sieben Minuten ließ D/A IV gleich zwei Großchancen liegen, „dann wäre das Spiel vielleicht anders gelaufen. So aber fehlt uns einfach ein Erfolgserlebnis, denn kämpferisch hat alles gestimmt. Langsam kommen wir in die Spur“, gab sich D/A-Coach Gunnar Ziche optimistisch.

Der TuS-Trainer haderte mit der mäßigen Qualität seines Teams im Abschluss: „Erst die Führung kurz vor der Pause hat für die nötige Sicherheit und Ruhe in unserem Spiel gesorgt, so dass wir am Ende auch verdient gewonnen haben“, sagte Heinrich Detje, der aber ein ganz anderes Thema vor Augen hat: „Am Dienstag tragen wir unser erstes Flutlichtspiel auf dem neuen Rasenplatz seit Vereinsgründung 1894 aus. Ein echtes Higlight.“ Gegner im Nachholspiel an der Schulstraße ist der TSV Großenwörden. Tore: 0:1 (44.) Baskin, 0:2 (53., ET) Sölter, 0:3 (83.) Duman.

(Quelle: Stader Tageblatt)