SG Buxtehude-Altkloster – SV Drochtersen/Assel IV 10:2.

Zehn Minuten mit nur zehn Mann auf dem Platz besiegelten das D/A-Schicksal in Buxtehude. Nachdem die Truppe von Gunnar Ziche mit nur elf Spielern angereist war und einer davon nach 25 Minuten verletzt ausfiel, schlug der D/A-Coach vor, dass auch die SG nur noch mit zehn Mann spielt. Das wurde von Buxtehudes Coach abgelegt – und das Schützenfest begann. „Deswegen bin ich aber sicher nicht der Buhmann. Wir haben ein gutes Spiel gezeigt, unsere Chancen genutzt“ und verdient, aber sicherlich zu hoch gewonnen“, sagte Andreas Husmann. Für D/A, das ab der 35. Minute wieder komplettiert spielte, kam trotz der dünnen Personaldecke eine Absage der Partie nie in Frage: „So etwas gehört sich auch im letzten Saisonspiel nicht“, sagte Ziche.

Tore: 1:0 (25.) Michl, 2:0 (28.) Matthias, 3:0 (30.); 4:0 (35.) Greifenberg, 5:0 (44.) Ziobro, 5:1 (49., FE) Junge, 6:1 (52.) Ziobro, 7:1 (54.) Schulz, 8:1 (60.) Gundlack, 9:1 (61.) Ehrens, 9:2 (67.) Eckel, 10:2 (88.) Schäfer.

(Quelle: Stader Tageblatt)