SG Lühe – SV Drochtersen/Assel IV 3:3

Eine kämpferische Energieleistung hat trotz eines 0:3-Rückstands den Sprung ans rettende Ufer möglich gemacht. „Die erste Hälfte haben wir echt verpennt, uns dann aber aufgerappelt und toll dagegengehalten. Auf diese Jungs kann man stolz sein“, sagte Lühes Coach Steffen Wilkens. Auch D/A-Trainer Gunnar Ziche gratulierte: „Wir waren nur mit einem Auswechselspieler angereist und in Abschnitt zwei total platt. Das Unentschieden war verdient.“ Tore: 0:1 (8.) Beckmann, 0:2 (16.) Busch, 0:3 (34.) Wehdemeyer, 1:3 (44., FE) Scheffler, 2:3 (60.) Hennrich, 3:3 (90.+2) Böse.

(Quelle: Stader Tageblatt)