Ein Platz auf dem Podium und ein Happy End

Am gestrigen Sonntag waren wir mit 2 Teams der U 6 beim traditionellen Logehof-Cup in Mulsum zu Gast. Ich weiß nicht wie lange es ihn schon gibt, aber seit vielen Jahren wird am 01.05. dieses große Turnier für die Jahrgänge U 6 bis zur U 11 ausgetragen.

Aufgrund Corona musste man nun 3 Jahre warten bis dieses Event endlich mal wieder ausgetragen werden konnte. Ich nehme es direkt vorweg, für unsere Kids und auch Eltern war es insgesamt ein sehr kurzweiliges Erlebnis. Überhaupt war es für alle Kinder das erste Turnier, welches am Ende mit einer Siegerehrung und Pokalen endete.

Und bevor ich über unsere Hauptdarsteller berichte, erstmal ein großes Lob aus unserer Elternschaft:

Team 1 mit Tayler, Henrik, Filip, Luca Z., Ole, Luca J., Luka und Bela

Vom Parkplatzeinweiser über die vielen Helfer in den Ess-und Getränkebuden, den Helfern in der Regie bis hin zu den Schiedsrichtern, einfach allen die an der Durchführung dieses Turniers mitgewirkt haben, ein Riesen Dankeschön für eine überragende Veranstaltung. Dieser Meinung schließe ich mich im vollem Umfang an und wir werden im nächsten Jahr mit Sicherheit wieder dabei sein.

Nun zum Turnier.

Das fing schon damit gut an, dass es bei hervorragenden Witterungsbedingungen stattfand, schien beim U 6 Turnier durchweg die Sonne.

Mit insgesamt 16 Kids, aufgeteilt in 2 Teams, nahmen wir an dem Turnier teil. Man kann es kaum glauben auch unsere U 6 war von einigen Ausfällen (Krankheit usw.) betroffen, sodass wir noch einige Male umstellen mussten. Aber dennoch, der große U 6 Kader zahlt sich in so einer Situation dann schon mal aus.

Team 2 mit Marten, Marvin, Luan, Fina, Milek, Murat, Leon und Nikita

Team 1 hatte dabei vielleicht den etwas leichteren Stand, bestand das Team aus den mit erfahrensten Haudegen.

Im Team 2 waren dann einige Debütanten zu finden, die ihre ersten Laufversuche in Sachen Fußballturnier bzw. Spiel gegen andere Mannschaften unternahmen. Da aller Anfang nicht so leicht ist, kamen aber auch noch zwei unverwüstliche Erfahrungsträger hinzu, die am Ende an einem Happy End maßgeblich beteiligt sein sollten.

Aber der Reihe nach-

Seit dem ersten Turnier im Oktober ist einiges passiert und so mischte Team 1 doch ziemlich gut mit im Spitzenfeld. Ursprünglich in 2 Gruppen aufgeteilt, ging es in diesem Turnier im Modus jeder gegen jeden, da ein Team noch kurzfristig absagen musste. So hatten beide Teams insgesamt 6 Spiele auf dem Programm.

Team 1 zeigte sich nicht nur läuferisch und dribbeltechnisch auf der Höhe, auch wo das Tor steht weiß man hier ziemlich genau.

So konnten sich Filip, Henrik, Luca Z. Ole, Tayler usw. in die Torschützenliste eintragen, standen für unsere Jungs nach 5 Spielen, 4 Siege und eine Niederlage auf der Habenseite.

Eine durchaus starke Ausbeute. Im letzten Spiel fand dann ein echtes Endspiel statt. Der Kontrahent, JSG Niederelbe, hatte bis dato viermal gewonnen und einmal unentschieden gespielt.

Und es gibt manchmal Spiele, da spielst du eigentlich überragend aber das Ergebnis sagt es nicht aus. Die Jungs legen los wie die Feuerwehr und marschieren dominant in Richtung Tor. Wir treffen den Pfosten, vergeben einige Hochkaräter aus der Nahdistanz und führen hochverdient mit 1 : 0. Eigentlich müsste es schon 3 : 0 stehen aber der Kontrahent ist effizient und macht mit der ersten Chance das 1 : 1! Dann bekommt man mit dem Schlusspfiff noch einen 8-Meter gegen sich und 1 : 2 verloren. Traurig ist aber auch keiner wirklich, hat die Mannschaft einfach ein tolles Turnier gespielt und auch in diesem Spiel nochmal eindrucksvoll aufgezeigt, dass man sich vor niemanden verstecken muss.

Am Ende ist die Freude riesengroß, schafft man den Sprung auf das Podium, belegt man einen starken 3. Platz am Ende.

Unser 2. Team hatte gegen die vielen starken Teams oft einen schweren Stand. Allerdings normal, wenn viele das erste Mal in einem richtigen Turnier auf dem Platz stehen. Aber man ließ sich nie beirren und oftmals hätte es zumindest zu einem Ehrentreffer reichen können. Aber wie heißt es so schön, erst hat man kein Glück und dann kam auch noch Pech dazu.

So müht man sich 5 Spiele lang, in der Hoffnung, irgendwann wird der Knoten schon platzen. Es scheint heute nicht der Fall zu sein.

Im letzten Spiel des Tages liegt man schnell 0 : 2 hinten und es macht nicht den Anschein, als sollte es nochmal spannend werden. Sind die Kids jetzt doch platt, die Luft raus?

Auf der Suche nach dem Ball-:)

Irgendwie bekommt man nochmal die 2. Luft und der unermüdliche Murat setzt sich durch und was passiert???? TOOOOOOOOOR!!!!! 1 : 2!!! Na bitte geht doch! Und die Kids jubeln als hätten sie grad die Weltmeisterschaft gewonnen.

Solche Geschichten schreibt nur der Kinderfußball.

Doch noch das Tor geschossen….Moment was ist das??? Jetzt kommt der ebenso unermüdliche Nikita der sich wiederholt durchsetzt und…. Ich fasse es nicht…..TOOOOOOOOOR!!!!!! Es steht 2 : 2! Der Knoten ist geplatzt und beinahe hätte man sogar noch Treffer Nummer 3 erzielt, geht alles nur noch in eine Richtung!

Egal, wer hätte das noch gedacht, besorgen diese beiden Tore am Ende noch ein richtiges Happy End bei Team 2.

Dieses Drehbuch hätte sich auch Hollywood nicht besser ausdenken können!

So geht auch ein glückliches Team 2 zur Siegerehrung und erhält unter dem Applaus der Fans ihre verdienten Pokale.

Für D/A am Start:

Team 1: Filip, Luca J., Luca Z., Henrik, Luka, Bela, Tayler und Ole S.

Team 2: Murat, Nikita, Milek, Luan, Marten, Marvin, Leon S und Fina

Trainer: „Es war ein sehr schönes Turnier. Die JSG Geest hat da wieder einmal ein überragendes Event auf die Beine gestellt. Und auch nochmal Glückwunsch an den Turniersieger JSG Niederelbe.

Was meine Teams betrifft, war wieder alles dabei was den Kinderfußball einfach so schön macht. Am Ende gab es nur strahlende Gesichter und das ist einfach das Wichtigste!“