„Gut im Plan“: D/A hat die Aufstiegsrunde fest im Blick

Die SV Drochtersen/Assel hat das Fußballjahr als Tabellenvierter der Nord-Staffel in der Regionalliga Nord abgeschlossen. Drei Spiele stehen nächstes Jahr noch an, ehe D/A weiß, ob es wie geplant in der Aufstiegsrunde weiter geht – oder nicht.

Trainer Lars Jagemann gibt nämlich trotz der gut aussehenden Ausgangslage zu bedenken, dass die beiden Verfolger VfB Lübeck und der HSV II „zuletzt wie verrückt gepunktet haben“. Der HSV II kann theoretisch noch auf 34 Punkte und Lübeck auf 35 Punkte kommen. „Also bräuchten wir noch fünf Punkte, um sicher zu sein“, sagt Jagemann. D/A hat derzeit 30 Punkte. Gegen Lübeck steht noch die Auswärtspartie an.

„Insgesamt liegen wir gut im Plan, was unsere Zielsetzungen vor der Saison betrifft“, sagt Jagemann. Dazu gehört auch der Halbfinaleinzug im Niedersachsenpokal. Die Auslosung erfolgt noch.

„Richtig gut“ beurteilt Jagemann die Arbeit gegen den Ball und die Defensivleistung von D/A, die Abwehr sei ein Aushängeschild. „Und was mich persönlich sehr freut“, sagt der Trainer, „ist, dass wir mit Jan-Miklas Steffens und Christian Rusch wieder zwei Jungs aus der eigenen Jugend integrieren konnten.“

(Quelle: Stader Tageblatt; Bild: Struwe)