Erfolgreiches D/A-Wochenende: Sieg im Testspiel – Neuzugang von Werder Bremen

DROCHTERSEN. Der Fußball-Regionalligist SV Drochtersen/Assel hat sein erstes Testspiel in diesem Jahr am Sonntag deutlich gewonnen. Zwar haperte es noch an den Automatismen, doch Trainer Jagemann war zufrieden. Zudem gab D/A am Wochenende eine Neuverpflichtung bekannt.

Jorik Wulff (20) aus der U 23 von Werder Bremen ist sofort spielberechtigt, er erhielt einen Vertrag bis zum Saisonende mit der Option auf Verlängerung. Dies teilte D/A-Präsident Rigo Gooßen am Sonnabend mit. Der Mittelfeldspieler könne zentral auf jeder Position, als Sechser, Achter oder hinter den Spitzen, spielen, so Trainer Lars Jagemann. „Ein technisch ganz starker Spieler“, sagt Jagemann.

Jorik Wulff wurde im Kreis Stade geboren und ist der jüngere Bruder von Jannes Wulff (jetzt TSV Steinbach Haiger), der bis zur letzten Saison bei D/A unter Vertrag stand. Bevor Jorik Wulff 2015 ins Werder-Internat wechselte, war er unter dem heutigen Regionalligatrainer Jagemann bei D/A als Juniorenspieler aktiv.

Wulff hofft in Drochtersen auf mehr Spielpraxis

Nach seinem Wechsel startete Jorik Wulff bei Werder durch und war zuletzt Mannschaftskapitän der U 19 in der Jugend-Bundesliga. In dieser Saison kam der 20-Jährige bei Werder Bremen II (Regionalliga Nord, Süd-Staffel) nur auf acht Spieleinsätze, weil er auch krankheitsbedingt einige Male pausieren musste. Von seinem Wechsel nach Drochtersen verspricht sich Jorik Wulff, mehr Spielpraxis zu bekommen.

„Der Kontakt zu Jorik ist nie ganz abgebrochen, und als Sören Behrmann von den Ambitionen des 20-Jährigen erfahren hat, ging alles ganz schnell“, sagt Rigo Gooßen. „Mit seiner D/A-Vergangenheit und als Spieler mit Wurzeln in der Region erfüllt Jorik unser Anforderungsprofil voll umfänglich, sodass in diesem Fall ausnahmsweise auch in der Winterpause ein Wechsel sinnvoll ist“, sagt der Präsident.

Jorik Wulff hat seine Koffer in Bremen gepackt und wird diese Woche ins Mannschaftstraining einsteigen.

3:0-Erfolg gegen Geestermünde

Das Testspiel am Sonntag hat D/A beim Bremenligisten ESC Geestemünde ungefährdet mit 3:0 gewonnen. Die Tore erzielten Jannes Elfers (28.) und Oliver Ioannou (75., 78.). In der ersten Halbzeit lief es allerdings noch nicht rund bei den Drochtersern, da habe man die dreiwöchige Winterpause gemerkt, so Jagemann. „Wir hatten zwar 80 Prozent Ballbesitz, es fehlten aber die Automatismen und wir konnten nicht genug Druck aufbauen.“

Das wurde nach dem Seitenwechsel besser. Die Drochterser pressten nun konsequenter, zwangen den Oberligisten zu mehr Ballverlusten und agierten nun auch besser über die Außen. „Das war ein guter erster Test“, urteilte Jagemann. Am Sonntag, 23. Januar, folgt das Testspiel beim Leher TS. Dann wird auch sicherlich Jorik Wulff mit von der Partie sein. (jan/db)

(Quelle: Stader Tageblatt; Bild: Jürgens)