SV Drochtersen/Assel IV – SG Lühe 5:6

Im achten Spiel die ersten drei Punkte für Lühe. Danach sah es nach einer Viertelstunde nicht aus, denn die Gastgeber führten schnell mit 2:0. Alles schien den fast schon gewohnten Lauf zu nehmen, dann aber drehten die Lüher Kicker, angeführt von einem bärenstarken Mario Scheffler, auf. Scheffler allein erzielte vier Treffer. „Kompliment an Lühe, Kampfgeist, Laufbereitschaft und Einsatzwillen stimmten. Knackpunkt war, dass der Schiri uns einen aus meiner Sicht regulären Treffer zum 4:2 nicht anerkannt hat und Lühe dann binnen weniger Minuten das Spiel auf 3:4 gedreht hat“, so D/A-Trainer Gunnar Ziche. „Die letzten Wochen war für uns deprimierend. Ich kann das ganz gut einordnen, aber ich freue mich einfach mal riesig für meine Mannschaft“, so SG-Trainer Nikolai Müller.

Tore: 1:0 (3.) Wist, 2:0 (15.) M.-O. Junge, 2:1 (32.) Scheffler, 3:1 (35.) Wist, 3:2 (44.) Scheffler, 3:3 (58.) Scheffler, 3:4 (66.) Schönn, 3:5 (82.) Scheffler, 3:6 (86.) Schönn, 4:6 (90.+1) Beckmann, 5:6 (90.+5) Wist.

(Quelle: Stader Tageblatt)