U 8 erreicht souverän die Endrunde

Am gestrigen Samstag stand der 2. Vorrundenspieltag in der Halle auf dem Terminkalender.  Vier Spiele hieß es dabei in Buxtehude zu bestreiten.

Hatte man am ersten Spieltag 6 Punkte aus 3 Spielen ergattern können, wollte man nun nachlegen, um am Ende den Sprung unter die Top 4 zu schaffen.

Ein Unterfangen, das nicht leicht daher kam, hatte man zunächst erstmal mit personellen Problemen zu kämpfen. Der Kader hatte sich bis Freitag soweit dezimiert, dass man bis Dato keine vollständige Mannschaft mehr auf dem Platz hätte aufbieten können.

Der Kader wurde aufgefüllt, so dass man zumindest mit einem Reservespieler antreten konnte.  Aber insgesamt sollte dieser Umstand auch eine Stärke der aktuellen U 8 aufzeigen, waren u.a. 2 Spieler, nimmt man U 7 Leihgabe Noah noch hinzu, sogar 3 Spieler beim Hallenerfolg in Stade gar nicht mit dabei.

Dazu sollten unsere 7 Kids heute noch einige andere starke Eigenschaften an den Tag legen, die am Ende mit dem verdienten Einzug in die Endrunde gekrönt wurden.

Ziel war es an diesem Tage aus den verbliebenen 4 Spielen mindestens 6 Punkte zu holen. Und was sich gleich von Beginn an im ersten Spiel gegen den TuS Jork auf dem Platz darstellte, zog sich wie ein roter Faden durch den gesamten Spieltag.

Mannschaftlich geschlossen, sehr diszipliniert wollte man aus einer starken Defensive heraus zum Erfolg kommen. Im Auftaktspiel klappte das gleich schon perfekt, wenn auch einmal das Glück in Anspruch genommen werden musste, als Joel einmal auf der Linie klären musste. Aber das Glück ist mit dem Tüchtigen und so spielte man geduldig und kam durch Tore von Ilio und Lukas zu einem starken 2 : 0 Auftakterfolg.

Danach ging es dann gegen den Mitfavoriten und Tabellenführer JSG Geest. Das Spiel entwickelte sich so wie man es vermuten konnte. Die JSG hatte mehr Ballbesitz und D/A versuchte über Konter zum Erfolg zu kommen. Defensiv ließen Joel und Co nicht so viel zu, auch wenn das Glück auch hier einmal auf D/A Seite war, als ein Ball gegen den D/A Pfosten krachte.

Auf der anderen Seite gelang es D/A ab und an gefährlich vor das Tor zu kommen, wo der unermüdliche Ilio dann das entscheidende 1 : 0 erzielt. Einmal heißt es nochmal kräftig durchatmen, als man kurz vor Ende den Ball nicht aus dem Strafraum bekommt aber letztlich mit vereinten Kräften auch diese Situation übersteht.

So hat man nach 2 Spielen bereits die 6 Punkte erzielt und da die Konkurrenz auch noch optimale Ergebnisse liefert, ist 2 Spiele vor Ende ein Abrutschen aus den Top 4 nicht mehr möglich. Kurzum, die Endrunde ist erreicht und damit geht es nun ganz sorglos in den Schlußspurt.

Gegen die JSG Niederelbe ist man tonangebend, da man allerdings diesmal den Ball nicht im Tor unterbringt trennt man sich hier 0 : 0.

Im letzten Spiel gegen den JFV Buxtehude ist es dann Lukas vorbehalten den Schlusspunkt zu setzen, steht am Ende ein 1 : 0 Sieg.

Mit 4 : 0 Toren und 10 Punkten hat man den 2. Spieltag insgesamt mehr als souverän abgeschlossen.

Und damit kann man auch jetzt schon sagen, dass unsere U 8 eine absolut erfolgreiche Hallensaison spielt.

Fazit: Unser Team zeigte in Buxtehude wiederholt eine extrem starke Mannschaftsleistung. Angefangen bei unserer Nummer 1, hat unser Team auf dem Platz instinktiv immer die richtige Entscheidung getroffen.  Defensiv sehr stark wartete man geduldig auf seine Chancen, die man dann auch immer im richtigen Augenblick zu nutzen wusste.

Trainerstimme: „Großes Lob an das Team. Die Jungs haben das wirklich sehr stark gespielt. Ob defensiv oder offensiv, man hat sich nie aus der Ruhe bringen lassen und mit einem überragenden Teamwork sich die Endrunde redlich verdient.  Das Beste an der Mannschaft ist die Tatsache, dass es völlig egal ist, wer gerade auf dem Platz steht. Sie sind in jeder Formation eine starke Einheit!“

Folgende Spieler waren für D/A am Start:

Max: Unser Keeper war einmal mehr ein sehr starker Rückhalt seines Teams. Er strahlte eine große Ruhe aus und wenn der Gegner auf unser Tor schoss, dann packte er sicher zu. Das wir die wenigsten Gegentore aufzuweisen haben, ist definitiv mit ein großer Verdienst unserer Nummer 1.

Joel: Als Abwehrchef machte er einen überragenden Job. Gefühlt hat er fast jeden Zweikampf gewonnen und mauserte sich zum „Turm in der Schlacht“. Schaltete sich immer wenn möglich ins Angriffsspiel ein, um dann Sekunden später wieder hinten die Defensive dicht zu halten. Großes Kino, gab es am heutigen Tage einfach kein Vorbeikommen an ihm.

Jannes: Wie immer eine Fleißbiene auf dem Platz. Ob defensiv oder offensiv, machte er einen starken Job. Defensiv gewann er eine Vielzahl von Zweikämpfen, so dass es wenige Chancen vor unserem Tor gab. Offensiv war er an einigen gut erspielten Chancen beteiligt, wo er immer versuchte seine Mitspieler in Szene zu setzen.

Lukas: Auch Lukas war mit einem extrem hohen Aktionsradius unterwegs. Nach hinten entschlossen in den Zweikämpfen, wo er immer wieder wichtige Zweikämpfe für sich entscheiden konnte. Offensiv mit immer wieder guten Ideen im Spielaufbau. Dazu verfügt er noch über einen starken Torinstinkt, der auch diesmal wieder maßgeblich zum Tragen kam.

Leon: Einen hohen Aktionsradius konnte auch Leon für sich verbuchen, der sowohl defensiv als auch offensiv sehr viele gute Aktionen zu verbuchen hatte. Defensiv war auch bei ihm ein Vorbeikommen nur schwer möglich und offensiv hatte er immer den Blick für den Nebenmann. Zudem wäre ihm beinahe im 4. Spiel ein Tor gelungen, konnte sein Schußversuch gerade noch so eben im letzten Moment geblockt werden.

Ilio: Er hatte nicht immer den einfachsten Stand als Sturmspitze auf dem Platz aber er ließ sich nie beirren und rannte immer wieder an. So war er ein ständiger Unruheherd, der die gegnerische Abwehrreihe ständig beschäftigte. Nie auszuschalten. Erzielte den Knotenlöser zum 1 : 0 im Auftaktspiel und ebnete dann mit einem sehenswerten Treffer  gegen Geest den Weg zur Endrunde.

Noah: Der Youngster aus der U 7 spielte selbstbewusst auf und fügte sich nahtlos ein in dem starken Mannschaftsgefüge. So arbeitete er vorbildlich nach hinten, wo der kleine Wirbelwind viele Zweikämpfe für sich verbuchen konnte. Offensiv sehr quirlig, zeigte er einige tolle Aktionen auf. So versuchte es u.a. mit Direktpässen, wo er die gegnerische Defensive mit aufhebelte. Ganz klar, eine klare Verstärkung an diesem Tage.

Nun heißt es ab zur Endrunde. Die Mannschaft würde sich natürlich dann über viele Fans freuen.

Also, am 07.03. auf nach Jork, wenn die besten vier U 8 Hallenteams ihren Meister ausspielen.

Die Statistik