Ü 40 II spielt sehr starke Hinrunde

Teambetreuer Dieter Bartels durchlebt in dieser Saison mit seinem Team eine bisher sehr entspannte Spielzeit. Dabei war das vor wenigen Monaten gar nicht abzusehen.

Allzu oft fehlte es an Personal und einige Male war man froh, wenn man überhaupt für das nächste anstehende Spiel genügend Kicker zusammen bekommen konnte. So stand kurzfristig die Frage im Raum, ob es in Zukunft überhaupt noch eine 2. Ü 40 bei D/A geben würde.

Es wurde die Werbetrommel gerührt und tatsächlich gesellten sich einige jung gebliebene Altseniorenkicker in der Ü 40 II hinzu. Der ein oder andere kehrte nach längerer Verletzungszeit auch noch zurück, ging man dann doch in die neue Spielzeit 2019/20.

In den letzten beiden Spielzeiten ergatterte das Team jeweils 21 Punkte. Eine Saison davor musste man sich bei 14 Punkten mit dem 10.und somit letzten Platz zufrieden geben. Die bereits erwähnten Probleme und oftmals die fehlende Präzision im Abschluss sorgten für die meist mäßige Punkteausbeute.

In der aktuellen Saison stellte es sich bisher dagegen ganz anders da.

Gleich zum Auftakt wurde schnell ersichtlich, dass es eine sportlich ganz ordentliche Saison werden könnte.

Man startete mit 2 Auswärtsspielen in Burweg und Neu Wulmstorf. Beide Spiele wurden mit 4 : 1 gewonnen und für unsere Ü 40 II mal ein völlig neues Gefühl, fand man sich mal am oberen Ende der Tabelle wieder.

Nur eine Momentaufnahme ? Die nächsten 3 Spiele ließen darauf schließen. Einem 0 : 3 gegen Hagen folgte ein 2 : 2 bei Eintracht Immenbeck II, wo man hier noch eine 2 : 0 Führung aus der Hand gab, und auch beim Derby gegen TuSV Bützfleth musste man sich mit 3 : 4 geschlagen geben.  Man hatte dabei gar nicht schlecht gespielt aber es stellte sich die Frage, geht es nun in alter Tradition wieder mehr in Richtung untere Tabellenhälfte mit Tuchfühlung zum letzten Drittel? Die Antwort: Nein!

Gegen den SV Ottensen kam man wieder in die Spur zurück und man offenbarte dabei ganz neue Stärken. Man führte 1 : 0 aber der Gegner drückte auf den Ausgleich. Doch mit einem Doppelschlag erstickte man den Widerstand und mit der Erkenntnis auch mal wenige Chancen effektiv zu nutzen, ging man gestärkt die nächsten Aufgaben an.

Beim Schlusslicht Agathenburg/ Dollern konnte man sich mit 6 : 3 durchsetzen. Wobei Dieter hier nicht durchgehend mit der Leistung zufrieden war. Kein Wunder, ließ man den Kontrahenten nach einer 4 : 1 Führung nochmal unnötig auf 4 : 3 heran kommen. Diesen Schlendrian hieß es aus den Köpfen zu bekommen, standen schließlich noch einige schwere Hürden vor der Brust.

Nun ging es zum FC Mulsum/ Kutenholz II nach Elm. Auf einem Sportplatz, den man ohne Navi nicht mal eben so finden würde. Dort spielte man einen soliden Part und man fuhr einen verdienten 2 : 0 Sieg ein.

Der nächste Gegner hieß nun ASSG Estebrügge-Jork. Hier gab Dieter die Parole aus, nochmal unbedingt 3 Punkte holen, würden die Früchte für die letzten beiden Aufgaben im Jahre 2019 wohl sehr hoch hängen.

Zunächst aber zu diesem Spiel, die Mannschaft spielte souverän und das Ergebnis am Ende mit einem 3 : 0 auch relativ deutlich.

Mit nun schon erreichten 19 Punkten hatte man schon mehr erreicht als noch im Sommer erwartet und so wollte man sich auch in den letzten beiden Partien nicht chancenlos wähnen.

Es ging zur ambitionierten 1. Mannschaft von Eintracht Immenbeck. Zur Pause 0 : 1 schien das Glück den D/A Mannen nicht hold. Latte und Pfosten getroffen, wollte der Ball einfach nicht rein. Dann endlich der Ausgleich aber 17 Minuten vor dem Ende der erneute Rückstand. Sollte die Serie jetzt ein Ende finden?

Nein, man kämpfte mit Wut im Bauch gegen den Rückstand an und erzielte postwendend den Ausgleich! Dieser Treffer setzte nochmal Kräfte frei und innerhalb von 7 Minuten ballerte man sich mit einem 5 : 2, zu seinem 5. Sieg in Folge.

Dazu fuhr man mit der Erkenntnis nach Hause, dass man konditionell durchaus noch mächtig im 2. Durchgang nachsetzen kann.

Das sollte auch beim letzten Spiel des Jahres eine Rolle spielen…

Jetzt stellte sich der Tabellenführer in Assel vor. Die ASSG Himmelpforten/ Hammah/ Heinbockel II. 10 Siege in 10 Spielen waren schon eine beeindruckende Bilanz.

Zur Pause 0 : 1, musste man erneut auf die Stärke im 2. Durchgang bauen. Mit dem Ausgleich in der 40. Minute war man spätestens wieder richtig drin im Match und innerhalb von 6 Minuten, von der 50. Bis 56. Minute, konnte man dann mit 3 überragenden Angriffen auf 4 : 1 davon ziehen. Da konnte man dann auch den 2. Gegentreffer des Abends, in der letzten Spielminute, locker verschmerzen.

Dieser 4 : 2 Sieg war somit das I-Tüpfelchen auf eine grandiose Hinrunde.

Unsere Ü 40 II überwintert damit auf dem 2. Platz in der Tabelle. Wer hätte das im Sommer gedacht.

Insgesamt kamen in der Hinrunde 21 Spieler zum Einsatz. 14 verschiedene Torschützen zeigen sich für die 36 Saisontore verantwortlich. Dennis Middeke (9 Tore) und Dieter Bartels (8 Tore) sind derzeit die Topscorer im Team. In der Kategorie meisten Spieleinsätze geht Betreuer Dieter mit gutem Beispiel voran und stand in allen 11 Partien auf dem Platz.

Für D/A waren am Start:

Dieter Bartels (11), Dennis Middeke (8), Thorsten Odebrecht (8), Manfred Junge (7), Marco Petermann (7), Frank Reher (7), Andreas Prott (6), Jürgen von Allwörden (6), Ingo Dralle (8), Bernd von Allwörden (6), Thomas Elfers (5), Jakob Traut (5), Jose Garcia (5), Hauke Werner (5), Norbert Renken (4), Kai von der Reith (4), Thomas Reidis (3), Matthias Mehlis (3), Andre Kallien (2), Christian Miers (1), Andy Sandmann (1).