Neue Gesichter beim Trainingsauftakt

DROCHTERSEN. Der Fußball-Regionalligist SV Drochtersen/Assel ist am Sonntag in die Vorbereitung auf die Saison 2019/20 gestartet. Eine schwierige Aufgabe liegt vor dem Club. Neun neue Spieler müssen in die Mannschaft finden.

Der Landespokalsieger musste nach Freiburg ausweichen, trainierte dort locker und spielerisch und ließ den frühen Nachmittag bei Pasta Bolognese im Vereinsheim im Kehdinger Stadion ausklingen. In den nächsten Wochen bis zum Startschuss der Saison am letzten Juli-Wochenende stehen das Trainerteam um Chef Lars Uder und die Spieler selbst vor einer schwierigen Aufgabe. D/A verpflichtete neun neue Fußballer, um den längerfristigen Ausfall einiger Leistungsträger zu kompensieren. Neben den bereits bekannten Marcus Borgmann, Finn Zeugner, Jannes Wulff, Alexander Shehada, Benjamin Nadjem und Justin Heinbockel stellten sich am Sonntag noch der 18-jährige Perspektivspieler Stig Hartig und der 20-jährige Dario Kovacic vor. Neuzugang Hilkiah Voigt verpasste das erste Training aus privaten Gründen.

Stig Hartig trainierte im Rahmen eines Auslandsjahres zuletzt in Spanien an der Akademie FC Malaga City und davor in der Talentschmiede des JFV Ahlerstedt/Ottendorf/Heeslingen. Er hat für zwei Jahre bei den Drochtersern unterschrieben. Trainer Lars Uder sieht Hartig im Mittelfeld und auf den Flügeln. Aus der U 23 des FC St. Pauli wechselt Dario Kovacic nach Kehdingen. Der offensiv flexibel einsetzbare Spieler durchlief beim Kiezclub von klein auf das Nachwuchsleistungszentrum und sammelte zuletzt zwei Jahre lang Erfahrung in der Regionalliga.

„Drochtersen spielt guten Fußball und der Trainer hat eine gute Philosophie“, sagt Kovacic. Er werde auf dem Platz Gas geben. Der Wechsel nach Drochtersen ist der erste in der Karriere des 20-Jährigen. Dennoch verstehe er etwas von Konkurrenzkampf innerhalb einer Mannschaft. Schließlich musste er sich auch in Hamburg Jahr für Jahr durchsetzen. „Ich möchte so viele Spiele wie möglich bestreiten und mit der Mannschaft eine gute Saison spielen“, sagt Kovacic.

Ein lockerer Aufgalopp

Die erste Trainingseinheit in Freiburg war nicht mehr als ein lockerer Aufgalopp. Die D/A-Kicker liefen sich ein und bestritten danach ein Trainingsspiel. „Alle sind fit aus dem Urlaub zurückgekehrt“, sagt Lars Uder. Nur Jannes Wulff und Laurens Rogowski joggten am Rand und stoßen nach ihren Verletzungen erst in einigen Wochen zum Mannschaftstraining dazu. Hassan El Saleh befindet sich nach seinem Kreuzbandriss in der Reha in Hildesheim, begleitet das Team aber am kommenden Wochenende ins dreitägige Trainingslager nach Dänemark. Sven Zöpfgen, Jasper Gooßen und Till Hermandung fallen wegen ihrer Kreuzbandrisse noch länger aus.

Während des Trainingslagers formulieren die Drochterser ihre Saisonziele. Lars Uder wollte sein persönliches am Sonntag noch nicht verraten. Zwei Personalien hat der Trainerstab geklärt. Sören Behrmann bleibt Kapitän. Nach dem Weggang von Meikel Klee zum Landesligisten Bornreihe übernimmt Alexander Neumann die Stellvertreterrolle.

„Die Mannschaft müsse sich jetzt finden“, sagt Neumann. Aber D/A habe nie Probleme gehabt, neue Spieler zu integrieren. Nach dem ersten Training habe er das Gefühl, die Neuzugänge wüssten, wie es in Drochtersen laufe. Neumann: „Sie nehmen die Bedingungen an. Es sind keine Spinner dabei.“

Das erste Freundschaftsspiel bestreiten die Drochterser am nächsten Donnerstag, 27. Juni, ab 19.30 Uhr beim TSV Großenwörden. Der Auftritt beim Vertreter der 1. Kreisklasse fällt in die Jubiläumsfeier des Dorfes. Zudem besucht D/A-Spieler Jannes Elfers nach vielen Jahren mal wieder seinen Heimatverein. Vorgesehen ist, dass Elfers eine Hälfte für den TSV und eine Hälfte für D/A aufläuft.

Quelle: Stader Tageblatt