D/A II unterliegt Emmendorf deutlich

DROCHTERSEN. Im letzten Spiel der Saison mussten sich die Fußballer der SV Drochtersen/Assel II in der Landesliga Lüneburg zuhause dem SV Emmendorf mit 0:3 geschlagen geben. Die Tore der Gäste fielen dabei erst in der Schlussphase.

„Das war heute eher schlecht von uns“, gab D/A-Coach Lars Jagemann zu. Die Gäste aus Emmendorf waren im ersten Durchgang die überlegene Elf und hatten bereits einige Chancen zur Halbzeitführung. „Für uns war es schon glücklich, mit 0:0 in die Pause zu gehen“, sagte Jagemann.

In der zweiten Hälfte hatten die Kehdinger bis zur 70. Minute ihre beste Phase. Paul Meyer und Niko Junge ließen vielversprechende Chancen für die Hausherren jedoch aus. „Eine Führung für uns wäre zwar unverdient gewesen, aber einer davon muss schon rein. Dann läuft das Spiel vielleicht anders“, erklärte Jagemann, „in unsere stärkste Phase hinein kam Emmendorf dann zur Führung.“ Nur fünf Minuten später erhöhten die Gäste nach einem individuellen Fehler in der D/A-Defensive auf 0:2 und entschieden so die Partie. Durch den Sieg ziehen die Emmendorfer in der Tabelle an Drochtersen vorbei.

„Natürlich hätten wir gerne mindestens einen Punkt geholt und Emmendorf hinter uns gelassen“, resümierte Jagemann, „am Ende des Tages zählt aber, dass wir nicht abgestiegen sind. Von der Niederlage geht die Welt nicht unter.“

Die Statistik

Tore: 0:1 (69.) Silbermann, 0:2 (74.) Silbermann, 0:3 (87.) Gertig

D/A II: Quack, Patjens, Baumgartner, Breede, B. Zielke (35. Ribbe), Lünstedt, Gröne (57. von Borstel), Hatecke, Steffens, Junge (84. D. Zielke), Meyerq

Quelle: Stader Tageblatt