U 12 siegt in Hammah

Bereits am letzten Freitag reiste unsere U 12 nach Hammah, zum Punktspiel gegen die JSG Himmelpforten/ Hammah. Gegen den Tabellenletzten ging man als klarer Favorit in diese Partie. Es wurde zwar ein insgesamt klares Ergebnis aber insgesamt hatte der Auftritt viel Sand im Getriebe aufzubieten. Die personell ebenfalls angeschlagenen Gastgeber verkauften sich insgesamt teuer und machten den Gästen lange Zeit erheblich Probleme.

Dabei startete man insgesamt stark in das Spiel, auch wenn es zunächst die JSG war, die den ersten gefährlichen Abschluß auf das D/A Gehäuse aufzuwarten hatte.

In der 5. Minute setzt Linus energisch nach, wird im Grunde 5 Meter vor dem Tor angeschossen, wo der Ball zum 1 : 0 in den Maschen landet.

Acht Minuten später scheint sich das Spiel so zu entwickeln, wie man es sich eigentlich wünschen könnte. Leland bekommt den Ball zentral vor dem Strafraum und zwirbelt ihn unhaltbar in den oberen rechten Winkel. 2 : 0 (13.)

Nun könnte man das Spiel eigentlich mit dieser komfortablen Führung herunterspielen aber insgesamt wirkt der Auftritt in der Folgezeit zerfahren.

Es ist viel zu wenig Ruhe in den Aktionen der Gäste, die viele Angriffe einfach viel zu leicht verspielen und so die tapfer dagegen haltenden Gastgeber damit weiter gut im Spiel lassen.

Die eigentlich als stabil bekannte Defensive weiß in einigen Aktionen nicht so recht was sie machen soll, ist gedanklich so nicht immer auf dem Platz und die JSG kommt dadurch zu Chancen, die sie aber nicht nutzen kann.

So geht es am Ende mit der 2 : 0 Führung in die Kabine. Die 2. Halbzeit beginnt im Grunde wie die erste Halbzeit aufgehört hat.

Man will bestimmte Dinge zwar umsetzen, ist dabei allerdings nicht immer mit dem eigenen Treiben beschäftigt, es entsteht die Unachtsamkeit und die Gastgeber verkürzen auf 1 : 2 (35.)

Eine gute Phase kurz darauf sorgt dann aber für die schnelle Beruhigung. Zunächst kann ein Ball im JSG Strafraum nicht maßgeblich geklärt werden und Linus stellt auf 3 : 1 (39.) Sechs Minuten später ist dann der aufgerückte Jannis zur Stelle und erhöht auf 4 : 1. (45.) Linus setzt erneut 6 Minuten später den Schlußpunkt zum 5 : 1 (51.) her.

Die Schlußphase plätschert dann so herunter, wo man nochmal am guten Keeper der Gastgeber scheitert. Hier sollte nicht unerwähnt bleiben, dass dieser (Jahrgang 2009) mit Abstand der jüngste Akteur auf dem Platz war und seine Sache mehr als gut verrichtete.

So bleibt es am Ende bei einem, zumindest optisch, standesgemäßen Ergebnis.

Fazit: Ein insgesamt eher durchschnittlicher Arbeitssieg ohne Glanz. D/A ging früh in Führung aber spielte nach dem 2 : 0 ohne eigene Impulse, teilweise verunsichert weiter und machte sich damit das Leben selbst schwer. Die individuelle Klasse besorgte letztlich den klaren Sieg.

Am kommenden Samstag empfängt man nun den VfL Güldenstern Stade II in Assel. Hier ist noch offen, ob evtl schon um 09:15 Uhr, statt um 12:30 Uhr angepfiffen wird.