U 12 gewinnt spät in einem zeitweise zähen Spiel

Bei hervorragenden Wetterbedingungen startete die U 12 heute in die Rückrunde. Der Kontrahent der JSG Apensen/ Harsefeld hatte letzte Woche ihr erstes Spiel bestritten, wo man sich am Ende mit 2 : 5 geschlagen geben musste.

Trotz allem, kein Grund das Spiel auf die leichte Schulter zu nehmen. Wie dem auch sei, dieses Spiel wurde ein Beleg dafür, wie man mit eigenen Mitteln einen Kontrahenten bestens am Spiel teilnehmen lässt. So entwickelte sich ein Spiel, wo man in der ersten Halbzeit mit einigen haarsträubenden Kapriolen den Gast animierte mitzuspielen, was sich glücklicherweise nicht rächen sollte. Im 2. Durchgang sollte sich das Team dann deutlich steigern, wo man dann beinahe aber vergaß den Aufwand in was Zählbares umzusetzen.

Aber erstmal der Reihe nach.

In den Anfangsminuten scheint der ein oder andere noch nicht so recht auf dem Platz zu sein, kommt der Gast eher unverhofft zweimal gefährlich in Tornähe. Einmal durch einen völlig missglückten Querpass, ein anderes Mal das man einen hohen Ball unterläuft. In einem Fall wird noch entscheidend von Keeper Elias eingegriffen.

Kurios hätte es kurz danach enden können, als ein hoher Ball in den D/A Strafraum segelt, keiner eingreift, dieser Ball auftrumpft und einfach mal so Richtung Tor segelt. Zum Glück am Pfosten vorbei, scheint man hier definitiv noch nicht wach zu sein.

Dass es auch anders gehen könnte sieht man in der ersten Halbzeit zu selten. Es wird mal schnell über rechts gespielt und Abnehmer Linus setzt den Ball knapp neben das Tor. So könnte es gehen und das richtige Signal? Könnte es sein, wenn da nicht weiterhin immer wieder mal extreme Böcke im Aufbau passieren würden.  Zur Ehrenrettung sei gesagt, dass kommunikativ in dieser Phase wenig stattfindet und somit zu völlig unnötigen Ballverlusten führt.

Erneut vertändelt man am eigenen Strafraum den Ball und diesmal rettet der Pfosten vor dem Gegentor.

Nach gut 20 Minuten wäre die Führung der Gäste definitiv verdient gewesen, deutlich unterstützt vom Gastgeber.

Vorne wird ein Freistoß aus aussichtsreicher Position beinah kläglich vergeben, gelingt nicht wirklich viel auf dem Platz. Die letzten 5 Minuten vor der Pause sind angebrochen und in dieser Phase versucht das Team es ausnahmsweise mal mit Fußball.

Zunächst Leland, der an der Strafraumkante zum Abschluss kommt aber etwas zu hoch zielt dann wird Linus freigespielt, wo der Keeper stark per Fußabwehr rettet. Dann nochmal Ben, der in aussichtsreicher Position gut einen Meter neben das Tor zielt.

Halbzeit und Trainer Michel mit deutlichen Worten in der Pause.

Man kommt auch deutlich verbessert aus der Kabine und es wird nun auch mit deutlich mehr Laufarbeit und Intensität der Gast unter Druck gesetzt. Das Ergebnis, das Spiel verlagert sich immer mehr in die Hälfte der JSG und man kommt auch verstärkt zu Chancen. Zunächst Linus (33.) der zum Abschluss kommt und am stark reagierenden Keeper scheitert. Dann bekommt Osman (37.) den Ball 7 Meter vor dem Tor und zirkelt ihn direkt knapp am rechten Pfosten vorbei.

Kurz darauf (42.) ist es dann Ben, der von halblinks in den Strafraum geht und den Ball gegen den rechten Pfosten knallt.

Nun rollt das D/A Spiel deutlich besser und ein Tor liegt in dieser Phase nun klar in der Luft. Nach einer weiteren Aktion (46.) bekommen die Gäste den Ball nicht entscheidend aus dem Strafraum und diesmal schließt Jannis aus kurzer Distanz ab. Erneut knapp vorbei.

Nach einem Angriff über links, kommt der Ball zu Tayler ((50.) der von der Strafraumkante den Ball optimal trifft und voll abzieht. Aber mit einer starken Parade kann der mittlerweile stärkste Gastspieler, sprich der Keeper, den Ball zur Ecke abwehren.

So läuft nun langsam die Zeit davon, um doch noch den mittlerweile höchst verdienten Führungstreffer zu erzielen.

Nach einer Ecke bekommt Ben links nochmal den Ball und geht entschlossen in den Strafraum und zieht den Ball scharf vor das Tor. Linus steht goldrichtig, hält den Kopf hin und der Ball zappelt              1 : 0 im Netz. (55.) Puh ein ganzes Stück Arbeit. Die JSG muss nun nochmal kommen, aber bis auf einen Eckball passiert in der Schlußphase nichts mehr im D/A Strafraum.

Kurz darauf ist dann Schluß und D/A hat nach einer schwachen 1. Halbzeit, mit einer deutlichen Leistungssteigerung den Kopf noch aus der Schlinge gezogen.

Fazit: In der ersten Halbzeit zeigte man eine ungewohnt fehlerbelastete Leistung.  Bei allen Chance n der Gäste ging immer ein haarsträubender Bock voraus. Im 2. Durchgang spielte man dann wieder geschlossen Fußball und hatte auch einige Chancen auf dem Fuß. Jetzt roch es zwar danach, dass sich das Auslassen von Chancen noch rächen sollte aber 5 Minuten vor dem Ende schlug man dann doch noch zu. Für die JSG natürlich ein bitterer Tag, die sich hier kämpferisch mit einer starken Leistung präsentierten und sich dann kurz vor Schluss doch noch geschlagen geben mussten.

Vorschau: Am kommenden Freitag geht es nun zur JSG Geest nach Kutenholz, die heute mit 5 : 0 ihr Auftaktspiel in Himmelpforten gewinnen konnten. Eines ist natürlich klar, eine Halbzeit wie heute die Erste, wird man sich da nicht erlauben dürfen. Aber vielleicht war somit diese Halbzeit heute auch ein guter Schuß vor dem Bug. Schauen wir mal…