D/A empfängt am Freitag die Zweite von Hannover 96

DROCHTERSEN. Die Regionalliga-Fußballer der SV Drochtersen/Assel sind seit vier Ligaspielen ungeschlagen, drei Siege und ein Remis. Entsprechend „mit breiter Brust“, so Trainer Lars Uder, gehe der Tabellensechste nun in das Heimspiel gegen Hannover 96.

Anpfiff ist am Freitagabend im Kehdinger Stadion um 19.30 Uhr.

Das Hinspiel im dritten Saisonspiel war der erste Rückschlag für den neuen D/A-Trainer und seine neu formierte Mannschaft. Nach durchweg positiven Testspielergebnissen und einem Remis sowie einem Sieg zum Saisonstart verlor D/A in Hannover mit 0:2. „Das war schon eine Hausnummer“, sagt Uder bezüglich der damaligen Hannover-Elf, „und wir sind auch ganz schlecht in die erste Halbzeit reingekommen.“ Das Mannschaftsgebilde hat sich seitdem bei der Bundesliga-Reserve verändert. Leistungsträger sind gegangen, unter anderem nach Paderborn und Bröndby.

Gleichwohl ist die Spielidee und Umsetzung bei Hannover 96 weiterhin top. Uder lässt sich von der Negativserie von fünf sieglosen Spielen, vier Niederlagen und ein Remis, nicht blenden.

Dem gegenüber steht, dass D/A sein eigenes Spiel mittlerweile auf einem ganz anderen Niveau bestreitet. Mit dem derzeitigen Selbstvertrauen soll der Lauf fortgeführt werden. Schön wäre es, so Uder, wenn er wieder auf Nico Mau setzen könnte. Der Defensivallrounder hat am vergangenen Spieltag wieder Spielpraxis in der Zweiten gesammelt und steht zumindest im Kader.

Quelle: Stader Tageblatt