D/A II schafft den späten Ausgleich

EMMENDORF. Zum Abschluss der Hinrunde der Fußball-Landesliga Lüneburg hat die SV Drochtersen/Assel II ein 3:3 beim SV Emmendorf eingefahren. Der Ausgleich für die Kehdinger fiel dabei erst in der Nachspielzeit. Nun soll weiter gepunktet werden.

In der ersten Halbzeit stellte Nico Mau, der nach einem Muskelfaserriss Spielpraxis in der Regionalligareserve von D/A sammelte, einmal mehr seine Stärke vom Elfmeterpunkt unter Beweis (25.). Nach dem Emmendorfer Ausgleich vergab Paul Meyer mit dem Halbzeitpfiff die Chance auf die erneute Führung.

„In der zweiten Halbzeit kriegen wir beide Tore aus eigenen Standardsituationen. Da waren wir in der Rückwärtsbewegung nicht gut“, haderte D/A-Trainer Hannes Schulz. Seine Elf gab sich jedoch zu keinem Zeitpunkt auf und kam jeweils zurück, in der Nachspielzeit war es dann Meyer, der doch noch zum 3:3-Endstand traf. Durch den späten Ausgleich hat D/A II die 20-Punkte-Marke erreicht. „Diese 20 Punkte haben wir uns vorgenommen. Es war klar, dass wir durch die vielen neuen Spieler schwer reinkommen, umso schöner ist die kleine Serie mit sieben Punkten aus den letzten drei Spielen“, freute sich Schulz. „Diese Serie wollen wir jetzt weiter verteidigen.“ (kön)

Die Statistik

Tore: 0:1 (25. FE) Mau, 1:1 (42.) Schenk, 2:1 (55.) Fritz, 2:2 (61.) Patjens, 3:2 (80.) Böhringer, 3:3 (90.) Meyer.

D/A II: Dreyer, Giwah, Mau, Patjens, A. Zielke, Kötz (46. Lünstedt), Breede (46. Hatecke), Gröne, Junge, Meyer, Berliner (71. Dohse)

Nächstes Spiel: TuSG Ritterhude – D/A II (So., 25. November, 14 Uhr)

Quelle: Stader Tageblatt