D/A II mit deutlicher Pleite

GELLERSEN. Nach der 0:6-Niederlage gegen den Rotenburger SV in der Vorwoche haben die Fußballer der SV Drochtersen/Assel II in der Landesliga Lüneburg die nächste deutliche Pleite kassiert. Beim TSV Gellersen waren die Kehdinger am Sonntag mit 1:5 unterlegen.

Ein Handelfmeter brachte Gellersen bereits in der siebten Minute in Führung. Verunsichern ließen sich die Gäste davon jedoch zunächst nicht. „Wir waren gut im Spiel, haben viele zweite Bälle gewonnen. Das war mehr als in Ordnung“, sagte D/A-Trainer Hannes Schulz. Aus dem Nichts gelang Andreas Demir jedoch das 2:0 für die Hausherren (32.). In der Folge dominierte der TSV Gellersen die Partie, übte Druck aus und kam über Ecken und weite Einwürfe immer wieder zu gefährlichen Möglichkeiten. Kurz vor der Halbzeit gelang Jonas Kennemann sogar das 3:0 (43.).

Trotz des deutlichen Rückstands steckten die Gäste nicht auf und setzten die Gastgeber nach der Pause unter Druck. Das 3:1 durch Paul Meyer (54.) war zu diesem Zeitpunkt mehr als verdient. In die Aufbruchsstimmung hinein kassierte D/A II jedoch auf unglücklichste Art und Weise das 4:1. Ein falsch ausgeführter Einwurf wurde zurückgepfiffen, der daraus resultierende Einwurf für den TSV leitete den Angriff ein, der schließlich den alten Vorsprung wiederherstellte.

„Diese kleinen Momente waren an diesem Tag ausschlaggebend“, sagte Trainer Hannes Schulz schließlich. Insgesamt habe seine Mannschaft zu viele Standardsituationen zugelassen und diese nicht hinreichend verteidigt bekommen. „Da müssen wir dran arbeiten“, bilanzierte Schulz und blickte dabei bereits auf das kommende Wochenende, an dem seine Mannschaft beim TuS Harsefeld antritt, der seinerseits beim 4:3-Derbysieg über die SV Ahlerstedt/Ottendorf ebenfalls zweimal nach Standardsituationen erfolgreich war. (kön)

Die Statistik

Tore: 1:0 (7., HE) M. Wulf, 2:0 (33.) Demir, 3:0 (43.) Kennemann, 3:1 (54.) Meyer, 4:1 (71.) J. Wulf, 5:1 (75.) Naroska

D/A II: Dreyer, A. Zielke (46. Patjens), Giwah, Edeling, Hammermeister, Ioannou, Gröne (46. Breede), Hadaschik, B. Zielke, Hatecke, Meyer

Nächstes Spiel: TuS Harsefeld – D/A II (Sbd., 1. September, 15 Uhr)

Quelle: Stader Tageblatt