DFB will wohlwollend auf D/A-Wünsche eingehen

DROCHTERSEN. Für die Terminierung der 1. Hauptrunde des DFB-Pokals der Saison 2018/2019 lässt sich der Deutsche Fußballbund noch ein bis zwei Wochen Zeit. Dies bestätigte Lars Behrmann vom Fußball-Regionalligisten SV Drochtersen/Assel nach einem Workshop.

Behrmann, der beim Regionalligisten SV Drochtersen/Assel unter anderem für die Eintrittskarten zuständig ist., war mit D/A-Betreuer Andreas Heinsohn bei einem Workshop für alle Pokalteilnehmer in Frankfurt. Demnach steht immer noch nicht fest, wann genau die Drochterser auf den deutschen Rekordmeister FC Bayern München treffen. Anvisiert sind der 17. bis 20. August.

Die SV Drochtersen/Assel will die Begegnung am Sonnabendnachmittag im Kehdinger Stadion austragen. Wenn der DFB die Partie in die Abendstunden legt, käme der Verein um einen Umzug in ein größeres Stadion nicht herum, weil die Flutlichtanlage in Drochtersen nicht über die nötige Leistung verfügt.

D/A-Konzept überzeugte bereits gegen Gladbach

Der DFB habe aber angekündigt, die Wünsche aus Drochtersen wohlwollend zu betrachten. Schließlich habe D/A den DFB vor zwei Jahren während des Spiels gegen Borussia Mönchengladbach schon einmal mit seinem Konzept überzeugt.

Der DFB terminiert die Begegnungen der 1. Hauptrunde in Abstimmung mit den Produktionsfirmen der Fernsehanstalten. Außerdem bezieht er Sicherheitsaspekte mit ein. So sollen sich zum Beispiel rivalisierende Fangruppen auf dem Weg in die Stadien nicht begegnen.

Ein Umzug in ein größeres Stadion wie das Millerntor, Stadion des Zweitligisten FC St. Pauli, würde D/A vermutlich mehr Zuschauereinnahmen bringen. Allerdings müsste der Club die Miete aufbringen und würde das gesamte Catering aus der Hand geben.

Quelle: Stader Tageblatt