Traumlos Bayern München: So erlebte D/A die Auslosung

DORTMUND. Wahnsinnslos für die SV Drochtersen/Assel im DFB-Pokal: Der Fußball-Regionalligist trifft in der ersten Hauptrunde des Wettbewerbs 2018/19 auf den deutschen Rekordmeister FC Bayern München. Das ergab die Auslosung am Freitag in Dortmund.Im Vereinsheim der SV Drochtersen/Assel herrscht Ausnahmezustand. Losfee Palina Rojinski zieht den Deutschen Rekordmeister aus dem Topf. Den FC Bayern München. Das Traumlos für D/A, den besten Gegner, den ein Amateurclub überhaupt in der ersten Runde des DFB-Pokals erwischen kann. Die Drochterser Fußballer jubeln. Sie tanzen. Sie liegen sich in den Armen, sie schreien. Sie sind glücklich.

Der neue Trainer der SV D/A, Lars Uder, der in Drochtersen Enrico Maaßen ablöst, geht erstmal zur Bar und bestellt sich etwas zu trinken. „Das ist überragend“, sagt er. „Ein Kindheitstraum.“ Im Vereinsheim kochen die Emotionen über. Das Traumlos toppt sogar noch das Spiel gegen Borussia Mönchengladbach vor gut zwei Jahren.

Innenverteidiger Nico Mau sagt: „Das ist ein Riesenlos. Wahnsinn. Jeder Fußballer träumt davon, gegen solch einen großen Gegner zu spielen.“ Und Flügelflitzer Jannes Elfers? Der ist erstmal sprachlos und erklärt dann: „Seit ich fünf Jahre alt bin, wollte ich die Bayern einmal live erleben.“ „Unglaublich. Mehr geht nicht“, sagt Oliver Ioannou.

Gooßen ist aus dem Häuschen

Gespielt wird zwischen dem 17. und 20. August. Als Mannschaft aus dem Amateurtopf hat die SV D/A das Heimrecht. Im Anschluss an das WM-Testspiel zwischen Deutschland und Saudi-Arabien (2:1) zog die Losfee und Schauspielerin Palina Rojinski unter Mithilfe von DFB-Präsident Reinhard Grindel die Begegnungen der ersten Runde live in der ARD. „Das ist der absolute Hammer“, brüllte D/A-Vereinspräsident Rigo Gooßen in das ARD-Mikrofon. „Wir wollten so gerne in die zweite Runde, das wird jetzt richtig schwer.“

Strahlen nach der Auslosung (von links): Andreas Heinsohn, Reinhard Grindel, Palnia Rojinski, D/A-Kapitän Sören Behrmann und Rigo Gooßen. Foto: privat

Die Kehdinger hatten sich über den Finaleinzug im Niedersachsenpokal für die erste Hauptrunde qualifiziert. Im Halbfinale setzte sich D/A zu Hause mit 7:6 im Elfmeterschießen gegen den VfL Osnabrück durch. Für D/A ist es nun die zweite DFB-Pokal-Teilnahme: Vor zwei Jahren gab es in der ersten Runde eine 0:1-Niederlage gegen den Bundesligisten Borussia Mönchengladbach. Damals kamen 7000 Zuschauer ins Kehdinger Stadion. Und auch in diesem Jahr spricht vieles dafür, dass die SV D/A nicht in ein größeres Stadium umziehen wird für diesen Pokalhit. Das hat Präsident Rigo Gooßen in den vergangenen Wochen mehrfach betont.

Die erste Reaktion aus München ließ nicht lange auf sich warten. Sportdirektor Hasan Salihamidzic twitterte: „Auftakt im DFB-Pokal gegen den SV Drochtersen/Assel. Ich freue mich jetzt schon wieder auf den Saisonauftakt.

Der SV Rödingshausen, den Ex-D/A-Trainer Maaßen in der neuen Saison übernehmen wird, trifft auf den Zweitligisten Dynamo Dresden.

 

Das ist Drochtersens Gegner

Der FC Bayern München

Gründung: 1900

Mitglieder: 290.000

Stadion: Allianz Arena (75.000 Plätze)

Trainer: Niko Kovac

Rekordspieler: Oliver Kahn (632 Einsätze)

Rekordtorschütze: Gerd Müller (508 Tore)

Ewige Tabelle: Platz 1 (1806 Spiele, 3056 Punkte)

Die Erfolge

Titel: 28x Deutscher Meister, 18x DFB-Pokalsieger, 7x Deutscher Supercup, 6x Ligapokal, 5x Champions League, 1x Uefa-Cup, 1x Europapokal der Pokalsieger, 2x Weltpokal, 1x Fifa-Klub-Weltmeister, 1x Uefa-Supercup

DFB-Pokal-Finalist: 22x (4 Niederlagen, zuletzt 2017/18 gegen Frankfurt)

Der Kader

Gesamtwert der Mannschaft: 789,2 Millionen Euro (transfermarkt.de)

Wertvollster Spieler: Robert Lewandowski (90 Millionen Euro)

A-Nationalspieler: 16 (u.a. Neuer, Hummels, Müller, Alaba, James)

Die Saison 2017/18

Platzierung: 1. (Bundesliga)

DFB-Pokal: Finalist (1:3-Niederlage gegen Eintracht Frankfurt)

1. Hauptrunde: 5:0 gegen den Drittligisten Chemnitzer FC

Top-Torschütze: Robert Lewandowski (41 Pflichtspieltore)

Quelle: Stader Tageblatt