D/A II erkämpft Punkt bei Titelfavorit Hagen

DROCHTERSEN. In der Fußball-Landesliga Lüneburg hatte die zweite Mannschaft der SV Drochtersen/Assel am Freitagabend die schwerste aller derzeit möglichen Aufgaben zu lösen.
Beim auf heimischen Platz noch ungeschlagenen Meisterschaftsanwärter Nummer eins, dem FC Hagen/Uthlede, erkämpfte sich das Team von Spielertrainer Hannes Schulz dank des späten Elfmetertores von Benjamin Zielke zum 1:1 einen Punkt.Hannes Schulz war mit der Leistung seiner Mannschaft total einverstanden.
Die Kehdinger agierten mit einer Fünferkette und davor vier Sechsern sowie Paul Meyer als einzigem Stürmer. Der designierte Oberligist, der FC hat fünf Punkte Vorsprung auf Platz zwei, bestimmte erwartungsgemäß das Spiel, aber D/A machte die Räume eng, stand den Gastgebern permanent auf den Füßen und riss Meter um Meter ab und kaufte dem FC so den Schneid ab.
„Im Vorbericht der Nordsee-Zeitung stand, dass der FC uns den Schneid abkaufen wollte, aber wir haben den Spieß umgedreht und das über weite Strecken des Spiels mit viel Herzblut hinbekommen“, sagte Schulz.Dennoch ging der FC in der 69. Minute durch Torjäger Tim Grundmann in Führung. D/A behielt die Nerven, ließ sich nicht über Gebühr locken und bekam nach einem Foul am eingewechselten Mike Pye einen berechtigten Elfmeter zugesprochen. FC-Torwart Yannick Becker versuchte Routinier Benjamin Zielke noch durch unsportliches Verhalten aus dem Konzept zu bringen, doch der 3https://www.fupa.net/galerie/fc-hagen-uthlede-sv-drochtersen-assel-ii-267818/foto2.html1-Jährige behielt die Nerven und verwandelte bombensicher zum verdienten 1:1 (88.) und besiegelte damit den Endstand.
„Die Mannschaft hat sich für den enormen Aufwand belohnt. Dennoch brauchen wir noch ein paar Punkte, weil wir ja nur noch vier Spiele haben und manche Konkurrenten noch acht bis zehn“, sagte Schulz.