Maaßen: „Klasse Los“ – D/A zieht Osnabrück

DROCHTERSEN. Der Weg in den DFB-Pokal führt für den Fußball-Regionalligisten SV Drochtersen/Assel über den Drittligisten VfL Osnabrück. Das entschied das Los am Freitagabend. D/A empfängt den VfL Ostern 2018 im Kehdinger Stadion im Halbfinale um den Krombacher-Niedersachsenpokal.Der Sieger zieht ins Landesfinale ein und qualifiziert sich in der kommenden Saison für den DFB-Pokal. Im zweiten Halbfinale trifft Oberligist Arminia Hannover auf den Regionalligisten SSV Jeddeloh.

„Das ist der schwerste Gegner“, sagt D/A-Präsident Rigo Gooßen. Drochtersen werde keine Chance haben und versuchen, sie zu nutzen. Gooßen baut auf den Heimvorteil und erwartet „eine volle Hütte“. Er rechnet mit 3000 bis 4000 Zuschauern.

„Wir bekommen ein Endspiel nach Drochtersen. Wer meine Mannschaft kennt, weiß, was das heißt. Osnabrück ist ein klasse Los“, kommentiert D/A-Trainer Enrico Maaßen.

Der NFV hatte die Auslosung live auf seiner Facebook-Seite übertragen.

Quelle: Stader Tageblatt