U 11 gewinnt turbulentes Spitzenspiel gegen JSG Geest

Gestern Abend kam es zum Zusammentreffen unserer U 11 mit der JSG Geest. Dieses Spiel versprach schon vorher wieder jede Menge Spannung, hatten die letzten Aufeinandertreffen es traditionell immer in sich. Zuletzt hatte man sich im vorletzten Saisonspiel der Vorsaison in einem Thriller mit 3 : 3 getrennt. Demnach konnte man auch diesmal davon ausgehen, dass einige Tore fallen würden.

D/A ging mit der Ausbeute von 13 Punkten aus den ersten 5 Spielen in diese Begegnung. Ein weiterer Erfolg gegen den unmittelbaren Tabellennachbarn, würde das Erreichen der Endrunde schon ziemlich konkret werden lassen.

Mit der entsprechenden Motivation gehen wir dann auch gleich selbstbewusst in diese Partie, die nicht besser für die Gastgeber hätte beginnen können.

So ging man in dieses Match

Nach einer halben Minute ca. bekommt Jarek rechts, Höhe Mittellinie den Ball und flankt sofort weit raus auf links. Dort behauptet Mickey den Ball, geht von Gegenspielern verfolgt in den Strafraum und platziert den Ball ruhig im rechten Eck. 1 : 0 (1.)

Das Tor gibt Sicherheit und D/A bleibt weiter am Drücker. Max bekommt den Ball im Mittelfeld und versucht es einfach Mal aus der Distanz. Wie eine Woche zuvor, exakt in der gleichen Minute und das Geschoß fliegt unhaltbar oben rechts in den Winkel! 2 : 0 (6.)

Das nennt man wohl einen Traumstart. Die Gäste fangen sich dann aber immer mehr und da die Gastgeber nun so ein bisschen die Aggressivität vermissen lassen kommt nun eine Phase, wo die JSG Geest immer besser ins Spiel kommt und auch immer öfter gefährlich vor das Tor.

Der Lohn bleibt nicht aus, als im Mittelfeld nicht konsequent gestört wird und somit ein Geest-Spieler zum Abschluss kommt und auf 2 : 1 verkürzt.

In der Folgezeit geht das Spiel dann hin und her, wo beide Abwehrreihen einiges zu tun haben. Beide Teams bewegen sich auf Augenhöhe und als man sich auf die Halbzeit einstellt, nochmal diese Szene:

Marlon wird rechts auf die Reise geschickt, geht an mehreren Gegenspielern vorbei bis kurz zur Torauslinie und bringt aus vollem Lauf einen scharfen, flachen Ball vor das Tor. Max ist mitgelaufen und schiebt zum 3 : 1 ein. (25.) Stark gemacht.

Direkt nach der Pause wird es dann turbulent. Zunächst ein gelungener Angriff der Gäste über rechts, von der Torauslinie eine Flanke und frei zum Abschluss kommend wird auf 3 : 2 verkürzt. (27.)

Auch fast wie in der Vorwoche auch hier die postwendende Antwort. Angriff über links, wo sich im Strafraum Mickey einmal mehr stark behauptet und den Ball zurück an die Strafraumkante bringt, wo abermals Max goldrichtig steht und den Ball mit einem strammen Schuss im Tor unterbringt. 4 : 2 (29.)

Keine 2 Minuten später setzt dann Marlon energisch nach, der zunächst den Ball erobert und sich anschließend gegen 3 Gegenspieler behauptet und final den Ball aus spitzem Winkel im Tor unterbringt. 5 : 2 (31.) Drei Tore in 5 Minuten, was für ein Auftakt im Durchgang 2.

Die Gäste lassen aber keineswegs den Kopf hängen und spielen auch weiterhin stark nach vorne. So kommt man zweimal aus aussichtsreicher Situation zum Abschluss, wo man allerdings jeweils neben das Tor zielt.

Bei einem weiteren Versuch klärt Elias per starker Fußabwehr, dann rauscht ein Ball knapp am linken D/A-Pfosten vorbei.

Beide Teams suchen ihr Heil ganz klar in der Offensive. Auf der anderen Seite mal wieder ein Ball rechts raus auf den starken Marlon, der aus vollem Lauf an den langen Pfosten, wo Mickey neben das Tor köpft.

Ben mit 2 starken Defensivaktionen, wo er einmal bis in den gegnerischen Strafraum vorprescht aber dann im entscheidenden Moment noch geblockt wird.

Dann die Szene in diesem kurzweiligen Spiel, die ein wenig die Tragik der Gäste, was das Verwerten von Chancen betrifft, wieder gibt. 

Eckball Geest und vom Kopf eines JSG Spielers landet der Ball am linken Pfosten. Jarek schießt beim Rettungsversuch auf den Rücken von Leland, von wo dieser in die Arme von Elias prallt. Elias sofort mit einem langen Abschlag weit in die gegnerische Hälfte auf Mickey. Dieser kommt 10 Meter vor dem Tor einen Tick vor dem Torwart an den Ball, ein Lupfer und der Ball senkt sich unter die Latte, direkt in die Maschen. 6 : 2 (41.) Ein ganz starker Treffer. Und bitter für Geest die statt eines eigenen Treffers einen weiteren hinnehmen müssen.

Auf der anderen Seite wehrt Elias nochmal einen Ball aus der Nahdistanz ab. Vor dem Geesttor dann wieder Eckball für D/A. Mickey direkt auf den zentral stehenden Kris, der diesen Ball mustergültig per Kopf in die Maschen jagt. 7 : 2 (44.)

Geest gibt sich weiterhin nicht auf und kann kurz vor dem Ende den längst überfälligen Treffer zum 7 : 3 erzielen. (49.)

Fazit: In einem Spiel zweier offensivstarker Teams, war D/A in Sachen Tore schießen wie in der Vorwoche eiskalt. Der Doppelschlag direkt nach dem 3 : 2 entschied das Spiel gegen einen Gegner, der keineswegs schlecht spielte aber in einigen Situationen einfach kein Fortune besaß. D/A verdiente sich mit einer vor allem wieder mannschaftlich geschlossen starker Leistung den Sieg.

 

Trainer: „Es war das erwartete Offensivspektakel gegen die JSG Geest. Wir sind gut in das Spiel gekommen und haben uns dann früh eine starke Ausgangslage geschaffen. Nach dem 2 : 0 haben wir dann allerdings etwas die Ordnung verloren und so die Gäste wieder stark gemacht. Im 2. Durchgang haben wir dann sehr gut auf das 3 : 2 reagiert und uns mit einem Doppelschlag auf die Siegerstraße gebracht. Danach war es dann ein reges Hin und Her, wo Geest im Tore schießen kein Glück hatte und bei uns dann einfach alles gelingen wollte. Lernen müssen wir allerdings noch ein wenig, dass wir vor allem nach einer Führung ruhiger und abgeklärter spielen und das wir noch verstärkter im Paßspiel, sprich ruhigeren Aufbauspiel, agieren. Aber das packen wir in den nächsten Wochen an. Heute freue ich mich, dass mein Team wieder eine sehr starke Mannschaftsleistung gezeigt hat. Mit diesem Sieg sind wir von der Endrunde nun nicht mehr weit entfernt. Damit gehen wir nun sehr zufrieden in die Ferien.“