U 11 verdient sich nach starker 2. Halbzeit den Sieg

Gestern Abend ging es für die U 11 zum VfL Güldenstern Stade.

Alle Mann an Bord wollte man hier seine Ausgangslage, was das Erreichen der Endrunde betrifft, weiter verbessern.

 

Allerdings wartete mit dem VfL eine Mannschaft, die man nicht unterschätzten durfte.

Zum einen weil diese u.a. gegen den VSV Hedendorf/ Neukloster  vor einigen Wochen mit 9:2 gewinnen konnten und zum anderen,  man selbst exakt gegen den gleichen Gegner sich zuletzt zu einem mühevollen 1:0 Sieg quälte.

 

Personell konnte DA alle Mann an Bord vermelden.

Das Spiel entwickelte sich gleich intensiv, wo die Gäste zunächst besser ins Spiel kommen. Zwar fehlt es zunächst an den richtigen Ideen, den Defensivverband der Gastgeber auszuhebeln aber man verfügt in den eigenen Reihen über genügend Spieler die auch aus der Distanz erfolgreich sind.

So wie in der 6. Minute.  Max bekommt zentral vor dem Tor den Ball und zieht einfach mal ab. Dieser Ball schlägt unter der Latte ein und es steht 0:1 für die Gäste.

In der Folgezeit vernachlässigen die Gäste aber zunehmend den Spielaufbau, versucht man es zu oft mit langen Bällen, die meist nicht seinen Adressaten finden . Erneut wird ein Ball vom VfL abgefangen, ein Gegenspieler nicht konsequent gestört und von der Strafraumkante der Ball im unteren linken Eck untergebracht. 1:1 (13.). So entwickelt sich ein munteres, offenes Spiel wo beide Teams auf den 2. Treffer aus sind . Max wird mit einem langen Ball geschickt und steht freistehend vor dem VfL Gehäuse, wo der VfL Keeper glänzend pariert.

 

In einer weiteren starken Aktion kommt Marlon mit einem fulminanten Schuss zum Abschluss, wo der Keeper erneut glänzend parieren kann. Auf der anderen Seite dann ein Stockfehler im Spielaufbau, der dem VfL die Möglichkeit zur Führung gestattet, die mit vereinten Kräften gerade noch vereitelt werden kann.

 

In der 21. Minute bekommt dann Jannis einen abgewehrten Ball der VfL Abwehr in den Fuß . Der VfL Keeper ist noch nicht im Tor zurück und so versucht er es aus gut 20 Metern. Dieser Ball segelt direkt ins linke Eck! 1:2 (21.) für die Gäste.

 

Nun heißt es im 2. Durchgang mit dieser Führung im Rücken geduldig auf weitere Chancen zu lauern. Dieser Plan ist bereits nach wenigen Augenblicken Makulatur. Der VfL hat Anstoß, ein weiter Ball wird nicht konsequent geklärt und anschließend können die Gastgeber unbehelligt durch das Mittelfeld marschieren und markieren mit dem ersten Angriff im 2. Durchgang das 2:2 (26.) Nun müssen die Gäste aufpassen das Spiel nicht leichtfertig aus der Hand zu geben, wurde zu sorglos die Führung aus der Hand gegeben.

 

Die Gäste zeigen aber Moral und vor allem Charakter, versucht man umgehend auf den Gegentreffer zu antworten. Zunächst kommt man im Strafraum mehrfach in einer Aktion zum Abschluss, wo immer noch im letzten Moment geblockt werden kann.

Dann ist es aber doch soweit. Leland forciert von hinten immer mehr das Tempo, kann sich im Mittelfeld gut durchsetzen, und hämmert den Ball zur erneuten Führung aus gut 15 Metern in die Maschen. 2:3 (31.).

 

DA ist nun absolut im Match, werden nun defensiv fast alle entscheidenden Zweikämpfe gewonnen und wird offensiv mit viel Zug zum Tor, vor allem spielerisch stark, die Entscheidung gesucht.

 

Ben hat den Ball im Mittelfeld und steckt auf den links startenden Rico durch. Dieser kommt aus halb linker Position im Strafraum zum Abschluss und zirkelt den Ball oben rechts in den Winkel! 2:4 (37.)

Kurz darauf wird dann Ben von Marlon in Szene gesetzt der freistehend am starken Keeper des VfL scheitert.

Nur wenige Zeigerumdrehungen später wird erneut Ben frei gespielt der diesmal cool bleibt und zum 2:5 einschiebt. (41.)

 

Der VfL gibt sich nicht geschlagen aber gegen die im 2. Durchgang sehr starke Defensive nur selten mit Durchschlagskraft.

Einmal zischt ein Ball knapp über die Latte ansonsten ist alles was doch auf das Tor kommt sichere Beute von Keeper Elias .

Auf der andern Seite dann Marlon im Pech als er einen Ball im Tor unterbringt aber wohl leicht mit der Hand am Ball dran ist .

Auch an der letzten entscheidenden Aktion ist er beteiligt als er bei einem Eckball von Mickey dem Keeper die Sicht versperrt.

Mickey zieht den Ball mit viel Schnitt vor das Tor, der gleich direkt den Weg ins Tor findet. 2:6 (48.).

 

Fazit : Bis zum 2:2 ein Spiel auf Augenhöhe übernahmen die Gäste immer mehr die Initiative. Defensiv sehr stark dann und offensiv unerbittlich im Abschluss, nutzte man seine Chancen dann konsequent und konnte so am Ende 3 verdiente Punkte einfahren

 

Trainer : „insgesamt war das eine gute Vorstellung meiner Mannschaft. Vor allem im 2. Durchgang haben wir nach dem 2:2 sehr konsequent verteidigt und offensiv sehr stark Chancen und Tore herausgespielt. Es war eine geschlossene Mannschaftsleistung, wo alle Spieler als starkes Kollektiv zu überzeugen wussten. Das war eine klare Steigerung gegenüber dem letzten Spiel. Mit 13 Punkten aus den ersten 5 Spielen sind wir sehr zufrieden.“

 

Für D/A am Start waren : Elias – Leland , Jarek , Mickey, Max, Ben, Rico, Jannis, Kris, Marlon und Matthis.