U 11 I wird Turniersieger beim E 40 Cup in Stade

Gestern waren wir beim traditionellen E-40 Cup oder auch Intersport Cup Rolff zu Gast. Der VfL Güldenstern Stade hatte geladen und man kann es gleich vorweg nehmen, wieder ein überragend organisiertes Turnier auf die Beine gestellt.

Viel Rahmenprogramm bei bestem Fußballwetter, ließen das Turnier insgesamt zu einer kurzweiligen Veranstaltung werden.

Max und Björns Schwester Emma fühlte sich sichtlich wohl

Unsere U 11 sollte dabei einmal mehr untermauern, dass man sich durchaus eine Turniermannschaft nennen darf. Seit Bestehen dieses Jahrgangs, gab es unzählige Erfolge auf Turnieren, wo man sehr oft die vorderen Plätze belegte. Auch 2017 konnte man schon auf einige Erfolge feiern, wo man u.a. den Loge-Cup gewinnen konnte und auch der 2. Platz beim Bierschwallcup in Himmelpforten als großer Erfolg zu werten ist.

In dieser noch kurzen Spielzeit stellte der gestrige Auftritt das 3. Turnier innerhalb von 8 Tagen da. Nach dem tollen 2. Platz in Agathenburg beim U 13 Turnier, sollte nochmal ein toller Auftritt folgen.

Das die Mannschaft fußballverrückt ist, steht ja schon immer völlig außer Frage. In diese Kategorie kann man auch Neuzugang Rico einordnen. Zwar wurde Bruder Dwayn eingeschult, was aber kein Hindernisgrund war am Turnier von Beginn an teilzunehmen. Glückwunsch an dieser Stelle an den kleinen Bruder zur Einschulung.

So gingen wir dann auch gut gelaunt an die Aufgaben heran. In einer 5er Gruppe schien die Aufgabe leicht, die nächste Runde er erreichen, würden die ersten 4 Plätze das Achtelfinale erreichen. Dennoch wollten wir möglichst oben in der Gruppe stehen, denn würde der Gruppensieger auf den 4. Platz der Gruppe D treffen. Also ganz klar das Motto: Die Sache ernst nehmen, um möglichen Krachern nicht zu früh zu begegnen.

Vorrunde:

SV D/A – TuS Harsefeld     2 : 1

Im Grunde bestimmte man das Spiel von der ersten Minute an. Die einzige Unachtsamkeit im Spiel, wo wir einmal nicht konsequent stören wird allerdings mit der ersten Chance für den TuS bestraft. 0 : 1!

Jannis hatte allen Grund zum Strahlen! An seinem Geburtstag den Cup zu holen ist kaum zu toppen. Erzielte nebenbei auch noch 2 Tore.

Aber auch heute eine der Stärken des Teams, man lässt sich nicht beirren, erhöht die Schlagzahl und kommt schnell zum Ausgleich. Kris findet dann keine Anspielstation und versucht es mal aus der Distanz und der Ball fliegt unhaltbar in den rechten, oberen Knick. Spiel gedreht und das mögliche 3 : 1 noch auf dem Fuß, geht man als verdienter Sieger vom Platz.

 

SV D/A – TSV Wiepenkathen  2 : 0

Gegen den TSV Wiepenkathen ist man der haushohe Favorit und entsprechend verläuft auch das Spiel. Am Ende steht ein solides 2 : 0, wo man durchaus noch etwas höher schrauben hätte können.

SV D/A – Heeslinger SC   1 : 0

Die sympathische Heeslinger Truppe ist im Moment Dauerbrenner auf Turnieren, sind wir in vorigen Turnieren fast immer in der Vorrunde aufeinander getroffen. Wie zuletzt in Ahlerstedt. Und auch heute wieder mit dem gleichen Ergebnis, geht man am Ende mit einem 1 : 0 Sieg vom Platz.

SV D/A – VfL Güldenstern Stade III  2 : 1

Auch hier ist man wieder der hohe Favorit und man führt schnell mit 2 : 0. In der Folgezeit verpassen wir einige Male ein höheres Ergebnis und als wir einmal nicht den Weg nach hinten antreten erzielen die wacker kämpfenden VfL’er das Anschlußtor. Letztlich passiert danach zwar nicht mehr viel aber darf so ein Gegentor natürlich nicht passieren. Zu lässig agieren ist ein schlechter Ratgeber. Aber Schwamm drüber, hat man insgesamt mit einer soliden Leistung am Ende 12 Punkte eingefahren, was den Gruppensieg bedeutet.

 

ACHTELFINALE

SV D/A – VfL Güldenstern Stade IV  2 : 0

Die Favoritenrolle ist auch hier klar, geht es hier darum nicht zu lässig mit den Chancen umzugehen. Insgesamt spielt sich das Geschehen überwiegend um und im Strafraum des VfL ab, wo man final souverän gewinnt.

VIERTELFINALE

SV D/A – VfL Güldenstern Stade I  2 : 0

Ab jetzt nimmt das Turnier so richtig Fahrt auf, wartet nun die erste schwere Nuss gegen den Gastgeber. Das Ziel: Früh drauf gehen, Druck erzeugen und durch ein frühes Pressen Fehler provozieren. Das Spiel kann gar nicht besser starten.

Anstoß – Ball links raus- Querpass und Marlon zieht ab! 1 : 0! Man bleibt dran. Der VfL spielt vor dem Strafraum quer, Ben geht energisch dazwischen, erobert den Ball und erhöht schnell auf 2 : 0. Mit dieser Führung im Rücken kann man den VfL nun kommen lassen, besteht kein Grund mehr die letzten 6 Minuten weiter zu offensiv anzugehen. Die Gastgeber kommen zwar das ein oder andere Mal in Strafraumnähe, können sich aber gegen die insgesamt sehr gut organisierte D/A Offensive nicht entscheidend durchsetzen. So steht am Ende ein verdienter Sieg auf der Habenseite und der Sprung ins Halbfinale.

HALBFINALE

SV D/A – Sportfreunde Sahlenburg  1 : 0

Nun geht es gegen die sympathischen Sportfreunde, mit denen wir ein sehr freundschaftliches Verhältnis pflegen.

In den folgenden 10 Minuten wollen allerdings beide Teams natürlich gewinnen. Und D/A kommt sehr gut ins Spiel. Aus einer sehr gut organisierten Defensive um Leader Leland drücken wir sofort auf das Tor der Cuxhavener. Und auch hier fast ein Traumstart!

Der Ball kommt rechts raus zu Rico, der setzt sich gut durch und trifft nur den Pfosten. Das wäre es gewesen.

Man bleibt dran und in einer weiteren starken Aktion trifft man nach klugem Querpass erneut den Pfosten.

Auf der anderen Seite wird es einmal gefährlich, als der starke 10er im Begriff ist auf und davon zu gehen. Doch Kumpel Leland, beide kennen sich aus vielen gemeinsamen Trainingseinheiten beim SV Werder Bremen, kann grad noch entscheidend klären.

In der Summe wäre der Sieg für unsere Jungs verdient aber es scheint sich ein 8-Meterschießen anzubahnen.

Knapp eine Minute vor dem Ende dann aber nochmal diese Szene. Freistoß an der rechten Seite! Leland bringt den Ball scharf vor das Tor. Geburtstagskind Jannis versperrt dem Keeper die Sicht und am langen Pfosten läuft Ben ein, der den Ball zum hochumjubelten 1 : 0 in die Maschen drischt.

Die letzten Sekunden brennt nix mehr an und man steht im Finale.

Die Jungs vom SF Sahlenburg nehmen die Niederlage mit Fassung und drücken uns im anschließenden Finale die Daumen.

FINALE

SV D/A – TV Meckelfeld   6 : 5 n. 8-Meterschießen (0 : 0)

Der Finalgegner ist eine sehr spiel-und kampfstarke Mannschaft, was wir schon beim Vergleichsturnier am vergangenen Montag feststellen durften. Immerhin belegte der TV dort einen starken 3. Platz und besiegte uns in der Vorrunde mit 0 : 1.

Es entwickelt sich ein 10 minütiges, intensives Spiel, wo beide vor allem defensiv gefordert sind und auch beide Torhüter auf der Hut sein müssen.

So macht der Keeper vom TV eben so eine gute Figur wie unsere Nummer 1, der die größte Chance der Meckelfelder mit einer Blitzreaktion zunichte macht. Am Ende steht ein insgesamt gerechtes 0 : 0, wo nun vom Punkt aus ein Sieger gefunden werden muss.

Das unsere Jungs in Sachen 8 – Meterschießen einiges zu bieten haben, konnte man ja u.a. im Finale auf dem Loge-Cup in Mulsum unter Beweis stellen.

Ich nehme es vorweg, die Schützen beider Teams sollten schon einige abgezockte Schüsse aufzeigen.

Wir dürfen beginnen:

1 : 0 – Leland hämmert den Ball souverän unter die Latte.

1 : 1

2 : 1 – Kris ist eiskalt, verlädt den Keeper und schiebt souverän ein.

2 : 2

3 : 2 – Marlon bleibt cool, läuft an und lässt dem Torwart mit einem satten Schuss keine Chance.

3 : 3

4 : 3 – Jarek schießt präzise und hart ins linke Eck! Der Keeper ahnt zwar die Ecke hat aber keine Chance!

4 : 4

5 : 4 – Ben läuft an und jagt den Ball unhaltbar in den oberen rechten Torwinkel

5 : 5

5 : 5 – Jannis schießt flach auf das linke Eck doch der starke Keeper macht sich lang und wischt den Ball mit einer Hand noch raus.

5 : 5 – Unser Keeper bleibt lange stehen, ahnt die Ecke und wehrt den Ball mit beiden Händen ab!

6 : 5 – Max bleibt ganz cool, schickt den Keeper in die falsche Ecke und netzt souverän ein.

6 : 5 – Keeper Elias bleibt wieder lange stehen, taucht im rechten Moment ab und hält den Turniersieg fest!

Am Ende laufen die Kids jubelnd zu ihrem Keeper und lassen ihrer Freude freien Lauf. Anschließend geht es noch zum Trösten zum TV, die nach diesem starken Auftritt nicht die Köpfe hängen lassen müssen.

Die Mannschaft auf dem Weg zur Siegerehrung.

 

So beendet man den Tag am Ende mit dem Gewinn des Siegerpokals beim 38. E 40 Cup des Vfl Güldenstern Stade.

Die Top 4:

  1. SV Drochtersen/ Assel
  2. TV Meckelfeld
  3. SF Sahlenburg
  4. JSG A/O/B

 

Für D/A waren am Start:

Elias – Leland, Jarek, Matthis, Kris, Rico, Jannis, Max, Ben, Marlon und Björn.

Trainer: „Meine Mannschaft hat insgesamt ein sehr gutes Turnier gespielt. Mit einer guten Organisation, ruhigem Spiel und vor allem viel Kommunikation auf dem Platz, war das am Ende ein toller und verdienter Erfolg für meine Jungs. Nun freuen wir uns auf den Saisonstart nächste Woche.“