U 10 I – 2 Minuten fehlen zum Titel+++Saison als Vizemeister beendet

Als gegen 19:41 Uhr der Schlußpfiff erfolgte, gab es schon einige emotionale Momente. Die Mannschaft sackte in sich zusammen, die Hände ins Gesicht gedrückt, liefen bei fast allen Spielern Tränen. Auch die sonst eher „hart“ gesottenen U 10 Kicker ließen ihren Gefühlen freien Lauf, war die Enttäuschung doch riesengroß. Bis zur 48. Minute hatte man die Kreismeisterschaft dicht vor Augen gehabt, ehe ein Schuß ins linke Eck diesen Traum zerplatzen ließ.

Die Jungs bissen auf die Zähne, fiel der Weg zur Mittellinie sichtlich schwer, gratulierte man dem alten und neuen Kreismeister, der ebenso bis zur letzten Minute gekämpft hatte und am Ende das Glück des Tüchtigen für sich verbuchen konnte.

Der Kreismeister zeigte Größe, trösteten die A/O/B Kids die geschlagenen D/A Kids, die danach erstmal zum Wunden lecken in die Kabine wollten. Zunächst hatte der Trainer Mühe seine Jungs wieder aufzubauen aber dann tauten die Jungs doch langsam wieder auf. Das erste Lächeln kehrte in die Gesichter zurück.

Denn eines hatten die Jungs 2016/17 allesamt getan. Sie hatten eine grandiose Saison gespielt. Es mag zwar bitter sein, wenn man 2 Minuten vor dem Ende sich geschlagen geben muss. An einer tollen Saison, die eine tolle Mannschaft mit einem ebenso starken Charakter gespielt hat, gibt es nichts zu Rütteln.

Es ist insgesamt ein Spiel, welches vor allem von den Defensivreihen bestimmt wird, spielt sich das meiste Geschehen zwischen den Strafräumen ab. Dennoch ist D/A in der ersten Halbzeit das spielbestimmende Team und hätte mit etwas mehr Glück auch durchaus in Führung gehen können.

 

Vor allem in den ersten 15 Minuten bestimmt man doch relativ deutlich das Geschehen und so kommen Jannis und Matthis zu Möglichkeiten. Zunächst ein Warnschuß von Jannis, der zu zentral auf den Keeper gezogen wird.

Dann Angriff über Mickey‘ s linke Seite, der vor das Tor kommt. Matthis sein Versuch wird zunächst geblockt dann Jannis im 2. Versuch, der gerade soeben noch vor der Linie weg geblockt werden kann.

Dann die beste Gelegenheit, als erneut Jannis den Ball bekommt, abzieht und den Ball gegen die Latte kracht! Eine Führung wäre zu diesem Zeitpunkt verdient gewesen. Bis zur Pause ist D/A zwar weiter spielbestimmend, kommt aber nicht mehr zu klaren Chancen, stehen die Gastgeber nun deutlich geordneter und lassen keine zwingenden Möglichkeiten mehr zu. Einmal muss Elias mal ernsthaft eingreifen, bleibt es beim 0 : 0 zur Pause.

Mit diesem Ergebnis wären wir immer noch Tabellenführer.

Im 2. Durchgang merkt man den Gastgebern nun deutlich an, dass sie dringend einen Treffer benötigen und spielen nun deutlich entschlossener nach vorne. Matthis und Jarek haben auf den Außen einiges zu tun, um die schnellen Gegenstöße der Gastgeber zu unterbinden.

Insgesamt macht die Defensive um Leland einen guten Job, ist A/O/B zwar spielbestimmend aber so richtig zwingende Chancen springen noch nicht heraus. Allerdings fehlt es den D/A Jungs auf der anderen Seite an Durchschlagskraft gegen die ebenso vehement und gut verteidigende Gastgeber Defensive. Ein Distanzschuss und diverse Eckbälle sind auf D/A Seite zu verzeichnen, die aber allesamt keine Gefahr auf das Gehäuse der Gastgeber ausüben.

Auf der anderen Seite dann die beste Chance als ein A/O/B ler mal frei zum Abschluss kommt aber Elias mit einer ebenso starken Parade den Ball entschärft. Ansonsten hat auch er mit einigen Abschlußversuchen keine Probleme.

Dann mal Pech, als man mal einen schnellen Konter spielen will, der Pass aber beim Schiri abprallt und daraus der Konter für die Gastgeber resultiert, der aber von Leland und Matthis im letzten Moment noch entschärft werden kann.

So rennt die Zeit unaufhaltsam weiter. A/O/B rennt an und D/A kann hinten die wichtigen Zweikämpfe für sich entscheiden. Nur noch wenige Minuten trennen die Jungs vom Titel.

Dann die 48. Minute! A/O/B wirft logischerweise alles nach vorne und übt nochmal Druck aus. Eine Flanke in die Mitte, die Jannis nach vorne abwehren kann. Erneut kommt der Ball an die

Strafraumkante, ein D/A Kicker ist schneller am Ball und will den Ball weit nach vorne schießen. Trifft dabei aber den Rücken des Schiedsrichters, von wo der Ball zu einem Gastgeber prallt, der aus 10 Metern abzieht und den Ball unten links ins Eck jagt! 0 : 1.

Natürlich richtig bitter kurz vor dem Ende. In der verbliebenen Spielzeit kommt man nicht mehr entscheidend zum Zug, so dass man sich kurz darauf mit 0 : 1 geschlagen geben muss.

Fazit: D/A bestimmte die 1. Halbzeit, JSG A/OB die 2. Halbzeit. Beide Abwehrreihen ließen in diesem Spiel wenig zu. Die JSG steckte nicht auf und kam so letztlich zum goldenen Tor des Tages.

 

Trainer: „Ich kann meinen Jungs nichts vorwerfen. Wir sind gut ins Spiel reingekommen und haben aus einer sicheren Defensive uns 2 große Chancen erspielt. Wo einmal leider nur die Latte getroffen wurde. Im 2. Durchgang hat A/O/B dann erwartungsgemäß immer mehr die Offensive gesucht und so auch diesen Abschnitt bestimmt. Meine Mannschaft hat als Kollektiv gut dagegen gehalten und auch im Großen und Ganzen nicht so viel zugelassen. Das Gegentor war dann natürlich von der Entstehung her sehr bitter. Aber da kann man niemanden einen Vorwurf machen. So ist halt Fußball. Letzte Woche war Geest am Ende am Boden. Nun mussten wir selbst dieses Gefühl verarbeiten. Die JSG hat bis zum Schluß alles gegeben und wurde dafür belohnt. Glückwunsch nochmal an die Mannschaft von Daniel und Sven, zur Kreismeisterschaft.

Meinen Jungs kann ich nur noch ein großes Kompliment aussprechen. Sie hat eine tolle Saison gespielt. Vizekreismeister und Hallenkreismeister sind absolut tolle Erfolge. Jeder einzelne Spieler hat einen Riesenschritt nach vorne gemacht. Vor allem das Miteinander auf dem Platz war vorbildlich. Wir haben gerade in diesem Bereich unheimlich gegenüber der Vorsaison dazugelernt. Auch heute haben die Jungs sich im Anschluß wieder aufgebaut und sich auch über den 2. Platz gefreut. Auch wenn es direkt nach dem Schlußpfiff verständlicherweise schwer fiel. Ich kann nur sagen, ich bin stolz auf mein gesamtes Team. Es ist eine charakterstarke tolle Truppe. Nun fahren wir Freitag nach Cuxhaven, zelten dort, spielen 2 Tage Beachfußball und werden dann jede Menge Spass haben.“

 

Die Niederlage wurde relativ schnell in Ahlerstedt verdaut. Denn anschließend reisten wir noch nach MC Donalds. Und dort war von schlechter Stimmung auch nichts mehr zu sehen. Wozu auch? Auch davon erholen sich die Jungs wieder und dann greift man halt in Kürze wieder mit vollem Elan an.-:)