Wach geschossen – D/A II dreht Spiel gegen Hagen

DROCHTERSEN. Ein schneller Rückstand brachte den Fußball-Landesligisten SV Drochtersen/Assel II nicht in Verlegenheit. Die Mannschaft drehte das Spiel und setzte sich im Kehdinger Stadion mit 2:1 Toren gegen den Tabellenvierten FC Hagen/Uthlede durch.

Es war ein Schreckschuss für die Kehdinger und ihren Torhüter Jannis Trapp, als ein nicht unhaltbarer Distanzschuss von Justin Dähnenkamp aus gut 20 Metern im Kasten einschlug. D/A hatte unter der Woche im Training ein neues 4-3-3-System eingeübt. „Dadurch hatten wir Startprobleme, konnten uns aber nach 20 Minuten fangen und das Spiel in den Griff bekommen“, sagte D/A-Spielertrainer Hannes Schulz. Seine Mannschaft spielte nach dem in der Vorwoche gesicherten Klassenerhalt unbelastet auf und glich durch Niko Junge aus. Der Stürmer war es auch, der durch einen Eckstoß den Siegtreffer einleitete. Die Kugel landete präzise auf dem Kopf des Außenverteidigers Kai-Cedric Ribbe und dann im Netz. Hagen/Uthlede verbreitete wenig Gefahr und ist endgültig aus dem Rennen um die Meisterschaft. Drochtersen/Assel II bleibt mit 42 Punkten Siebter, kann sich drei Spieltage vor dem Saisonende aber bis auf Platz fünf vorarbeiten. In jedem Falle ist es aber schon jetzt eine überaus erfolgreiche Saison für die Kehdinger. Schulz: „Über diesen Sieg freue ich mich auch deshalb, weil wir bis auf den Torhüter keine Unterstützung aus dem Regionalliga-Kader hatten.“ (da)

Die Statistik

Tore: 0:1 (6.) Dähnenkamp, 1:1 (22.) N. Junge, 2:1 (33.) Ribbe.

SV Drochtersen/Assel II: Trapp, Ribbe, T. Gooßen, Wülbern (65. Yaman), A. Zielke, Baumgartner, B. Zielke, D. Zielke (44. Hammermeister), Pye, von Borstel (70. Ma. Junge), N. Junge.

Nächstes Spiel: TSV Etelsen – SV Drochtersen/Assel II (Sonntag, 14. Mai, 15 Uhr).

Quelle: Stader Tageblatt

Foto: Julian Berndt