U 6 – die kleinsten D/A-Kicker wirbeln munter beim Loge-Cup mit

Der 1. Mai steht in einem Dorf immer eindeutig für den Kinderfußball. Und zwar in Mulsum. Dort fand der traditionelle Loge-Cup statt. Und auch 2017 war es wieder ein perfekt organisiertes Turnier.

Und der Logecup hat nicht nur im Kreis Stade Tradition, sondern auch vor allem bei den kleinsten D/A Kickern. Rückblickend auf die letzten 10 Jahre hatten hier so manche kleinen D/A Kicker den richtigen Startschuss in eine spannende Karriere erlebt. So mancher kleiner Bambini erlebte gerade hier den entscheidenden Moment, der richtungsweisend in den Folgejahren werden sollte.

 

Auch heute nahm wieder eine ganz junge Bambinimannschaft an diesem Turnier teil und sollte Eltern und vor allem den Trainer schon mal schlichtweg begeistern. Denn der hatte mit dieser Fußball verrückten Truppe ein ganz entspanntes Programm vor Augen, denn viel erzählen musste man den Kids nicht, die von Beginn an ihr Handwerk verstanden und geschlossen, munter drauf los kicken sollten.

SV D/A  –  FC Oste/ Oldendorf  0 : 0

Vom Anstoß an stürmt hier eigentlich nur unser Team. Und das bleibt auch nicht ohne Folgen, denn das Team kommt zu reichlich Torchancen. Und das Schönste daran nicht einfach nur so. Denn die Jungs verfolgen schon einen Plan, wird schon mal im Strafraum quer gespielt, wie es auch die Großen es nicht besser machen könnten. Die einzige kleine Tragik in diesem Spiel, die Jungs belohnen sich einfach nicht, hätte es hier durchaus mit einem klaren 3 : 0 für D/A enden können!

Aber das Schöne schon mal. Die Jungs stürmen allesamt munter nach vorne und verteidigen auch geschlossen nach hinten. Eine gute Ausgangslage, um die nächste Hürde zu bestehen.

 

SV D/A – TuS Harsefeld   0 : 0

Mit dem TuS haben wir das stärkste Team und den späteren Turniersieger vor der Brust. Hatte das Team in der Partie vorher schon mal ihr offensives Potential angedeutet, zeigt es hier vor allem ihre defensiven Anlagen. Der TuS ist überlegen und kommt auch einige Male in den Strafraum aber bei Ballverlust einfach stehen bleiben, nein das gibt es nicht und so lösen die Kids auch brenzlige Situationen mit sehr viel Kämpferherz und Entschlossenheit. Ob nun Keeper Tayler oder ein Leonard, Quentin, Linus usw. richtig viel lassen wir nicht zu und bei jeder Gelegenheit suchen wir natürlich auch selbst immer den Torerfolg. Ein toller Angriff landet bei Jarne, der sich toll durchsetzt und mit seinem satten Abschluß den Pfosten trifft. So bleibt es auch hier zwar beim 0 : 0 aber insgesamt wieder ein toller Auftritt.

 

SV D/A – JSG Geest   0 : 1

Auch im dritten Spiel sind wir sofort wieder gut dabei, spielen wieder munter drauf los und haben gleich 2 dicke Dinger auf dem Fuß. Sie ahnen es schon, dass Glück ist uns noch nicht hold und so wollen die Bälle einfach nicht ins Tor.

Und diesmal erwischt es uns ganz unglücklich, denn einmal kommen die JSG’sler mal gefährlich vor unser Tor und vollenden unhaltbar zum 0 : 1. Wir versuchen zwar alles aber der Ball will nicht mehr ins Tor.

So werden wir mit 0 : 1 Toren und 2 Punkten 3. in der Gruppe und spielen um den 5. Platz. Dennoch, so richtig spiegelt es aber nicht die Leistung der Jungs wieder. 8 Großchancen nicht verwertet, hinten wenig zugelassen haben die Jungs schon sehr viel richtig gemacht aber den Lohn dafür bisher nicht eingefahren.

SV D/A – JSG Geest II  5 : 0 

Im Spiel um Platz 5 muss der Knoten dann doch eigentlich endlich platzen. Zunächst scheint es so weiter zu gehen wie zuvor. Wir sind wieder richtig gut im Spiel, haben gleich 2 richtig gute Chancen auf dem Schlappen und….und….nein nicht drin…! Geht es etwa so weiter?

Jetzt wird Bruno mal auf die Reise geschickt und was macht er……..? Schuss und …..jawohl TOOOOOOOOR! Endlich der Ball ist drin. Der längst überfällige Treffer gefallen. Wie heißt eine alte Weisheit noch: Wenn  der Knoten erstmal geplatzt ist dann geht es oft wie von selbst.

Und tatsächlich, Quentin bekommt den Ball und der vollendet zum 2 : 0.  Was das?  Jarne mit dem 3 : 0 und das er zudem auch noch ein perfektes Auge hat beweist in der nächsten Szene.

So kommt er über rechts in den Strafraum, spielt quer auf den linken Pfosten und Jack vollendet zum 4 : 0. Super gemacht. Nicht mehr zu bändigen, setzt Quentin dann den Schlußpunkt zum 5 : 0.

 

Was für ein Finish, wollten die Jungs das Tore schießen unbedingt wohl im letzten Spiel noch nachholen. Das ist eindrucksvoll gelungen.

 

Danach geht es dann mit breiter Brust und gut gelaunt zur Siegerehrung, wo man sich seine verdienten Pokale abholt.

Am Ende wird das Team 5. von 8 Mannschaften, wobei die Jungs mit bisschen mehr Schußglück auch weiter oben hätten stehen können. Aber das ist eher nebensächlich hatten die Jungs ihren Spass und was angedeutet wurde auf dem Platz, lässt sehr positiv in die Zukunft blicken.

 

Trainer: „Ich war von den Jungs begeistert. Ich brauchte den Kids nicht viele Tipps geben. Die wussten von Beginn an wo es lang geht und haben munter drauf los gespielt. Und man konnte bei den Jungs schon einen tollen Plan erkennen. Da waren schon einige gut gedachte Aktionen dabei die dann am Ende auch endlich mit Toren belohnt wurden. Alle Jungs haben mich überzeugt und da wir ja noch gar nicht alle hoffnungsvollen 2011er und jünger am Start hatten heute, darf man besonders positiv bei dieser zukünftigen U 7 in die Zukunft blicken. Ich bin sehr stolz auf das Team!“

 

Für D/A am Start waren:

Tayler – Quentin, Linus, Leonard, Jarne, Jack und Bruno