Pflicht erfüllt beim schon feststehenden Absteiger

DROCHTERSEN. Der Fußball-Landesligist SV Drochtersen/Assel II hat den entscheidenden Schritt in Richtung Klassenerhalt gemacht. Beim SV Komet Pennigbüttel siegte D/A II mit 2:0 und verbesserte sich damit auf Tabellenplatz sieben.

Die Gäste hatten in der ersten Halbzeit neben dem Gegner auch gegen den böigen Wind zu kämpfen, lösten die Aufgabe aber sehr gut. Pennigbüttel versuchte die zweite Mannschaft der SV Drochtersen/Assel mit zwei Angreifern unter Druck zu setzen, was aber nicht gelang. Nach einer Ecke von Benjamin Zielke kam der Ball über mehrere Stationen zu Stürmer Niklas von Borstel, der aus sechs Metern die Führung markierte. Kurz vor dem Seitenwechsel legten die Kehdinger nach. Mike Pye startete von der Mittellinie durch und traf aus 25 Metern in den Winkel. Pennigbüttel spielte nicht wie ein Absteiger, aber D/A behielt jederzeit die Kontrolle über das Spiel, ohne dabei in Bedrängnis zu geraten. Mehrere Standards bei Freistößen wurden vom „Wind verblasen“, sonst hätte der Sieg höher ausfallen können. „Unser Ziel war es, drei Punkte zu holen, dazu reicht auch ein 2:0“, äußerte sich Spielertrainer Hannes Schulz. Er kann mit seiner Mannschaft bei einem Abstand von zehn Punkten zum ersten Abstiegsplatz beruhigt in die restlichen vier Spiele gehen. (da)

Die Statistik

Tore: 0:1 (23.) von Borstel, 0:2 (44.) Pye.

SV Drochtersen/Assel II: Trapp, Ribbe, T. Gooßen, Schulz, Alexander Zielke, Benjamin Zielke, Dominik Zielke (59. Yaman), Baumgartner, Niko Junge (70. Ma. Junge), Pye (75. Höringer), von Borstel.

Nächstes Spiel: SV Drochtersen/Assel II – FC Hagen/Uthlede (Sonntag, 7. Mai, 15 Uhr, Kehdinger Stadion).

Quelle: Stader Tageblatt