D/A beim Lieblingsgegner

OLDENBURG. Der Fußball-Regionalligist SV Drochtersen/Assel trifft am Sonntag ab 15 Uhr auf einen seiner Lieblingsgegner. Die Kehdinger gastieren beim Tabellenachten VfB Oldenburg im Marschwegstadion.

Die Tore von Jannes Elfers und Alexander Neumann bescherten D/A im Hinspiel einen 2:1-Erfolg. In der Vorsaison lag der VfB in der Liga-Statistik mit einem Sieg und einem Remis vorne. Vor gut einem Jahr aber feierte D/A im Marschwegstadion den bis dato größten Erfolg der Vereinsgeschichte, gewann das Halbfinale um den Landespokal mit 2:1 und qualifizierte sich für den DFB-Pokal. In dieser Saison hat der VfB Oldenburg an Klasse eingebüßt. Der Vizemeister des Vorjahres belegt nach zehn Siegen, zehn Niederlagen und fünf Unentschieden Tabellenplatz acht und rangiert einen Rang vor den Drochtersern. In Lübeck verlor der VfB am vergangenen Spieltag mit 0:2. D/A fährt mit der Empfehlung eines 2:1-Erfolges in Hildesheim nach Oldenburg. Trainer Enrico Maaßen hatte seine Mannschaft aufgrund der vielen Spiele innerhalb weniger Tage auf mehreren Positionen umgestellt und dabei eine glückliche Hand bewiesen. (db)

Nachholspiele & Verlegungen

Aufgrund der vielen Spielabsagen der vergangenen Wochen gibt es für vier D/A-Spiele neue Termine:

  • FC St. Pauli II – SV D/A (Do., 13. April, 19 Uhr)
  • SV D/A – VfB Lübeck (Di., 2. Mai, 19.30 Uhr)
  • Lüneburger SK Hansa – SV D/A (Mi., 10. Mai, 19 Uhr)
  • SV D/A – Eintracht Braunschweig II (statt Fr., 12. Mai, jetzt Sonntag, 14. Mai, 15 Uhr)

Quelle: Stader Tageblatt