U 10 I – D/A und JSG Geest liefern sich packenden Schlagabtausch

Heute stand das letzte Vorrundenspiel auf dem Programm. Als Tabellenzweiter empfing man dabei den Tabellendritten, die JSG Geest. Beide Teams standen bereits als Teilnehmer der Endrunde fest und konnten ganz befreit aufspielen.

Die Zuschauer sollten dabei einen packenden 50 minütigen Auftritt beider Teams erleben, der am Ende mit einem insgesamt gerechten 1 : 1 enden sollte. Ein 1 : 1, welches auch durchaus 4 : 4 oder so ähnlich hätte enden können.

Die Gastgeber konnten gegenüber Mittwoch wieder auf den genesenen Marlon zurückgreifen. Mit dem Selbstvertrauen der letzten Wochen startete man dann auch gleich entschlossen in die Partie. Und nach wenigen Minuten wäre der erste Angriffsdruck der Gastgeber auch beinahe belohnt worden. Ben wird links gut freigespielt, dieser geht entschlossen in den Strafraum und sein Abschluß prallt gegen den Pfosten. Das war knapp.

 

Doch die Gäste sind ebenfalls mit excellenten Fußballern ausgestattet und suchen ihrerseits mit schnellem, guten Kombinationsspiel den Weg nach vorne. In der 8. Minute dann diese Szene. Der 10er der Gäste, Elias und Leland’s Teampartner vom HSV, lässt gleich mehrere Gegenspieler stehen, zieht bis zur Torauslinie, ein scharfer Pass und aus wenigen Metern lässt ein Gästestürmer Elias keine Chance. 0 : 1.

Dieser Treffer zeigt beidseitig Wirkung. Die Gäste werden nun noch selbstbewusster, während die Gastgeber nun aufpassen müssen nicht den Faden zu verlieren. Denn die Gäste setzen gleich wieder nach. Erneut spielt man stark über die Außen und erneut wird D/A mit einem starken Querpass ausgehebelt und als der Geest Stürmer aus 3 Metern den Ball auf’s Tor bringt sind die einen schon am jubeln und der Trainer der Gastgeber im Begriff das 0 : 2 zu verzeichnen. Doch mit einem Riesenreflex kann Keeper Elias diesen Ball noch entschärfen und hält sein Team im Spiel.

In der Folgezeit erholt sich D/A wieder und kann nun wieder verstärkt Offensivaktionen verbuchen. Doch gegen die starke Defensive der Gäste ist es nicht leicht sich durchzusetzen, wird zumeist noch entscheidend geblockt oder ist der Keeper auf dem Posten. Aber auch auf der anderen Seite stellt Leland wieder die Ordnung her, so dass viele vielversprechende Angriffe auf beiden Seiten, zumeist in der Defensive ihren Meister finden.

Kurz vor der Pause dann allerdings fast der Ausgleich für D/A. Freistoß und Marlon versucht es mal aus knapp 20 Metern direkt! Dieses Geschoß fliegt gegen den Innenpfosten und von dort ins Tor! Doch ein im Abseits stehender D/A Spieler versucht noch zum Ball zu gehen, greift somit aktiv ein, dass der gute Schiri Lars Keitsch folgerichtig dem Treffer die Wertung versagt. Somit geht es mit einem 0 : 1 in die Pause.

 

Im 2. Durchgang versucht man dann auch gleich wieder die Initiative zu ergreifen, hat man auch mehr Ballbesitz als die Gäste. Allerdings ist bei jedem Ballverlust höchste Vorsicht geboten, schalten die Gäste immer wieder schnell um, so dass man aufpassen muss nicht in einen Konter zu laufen.

Hier bemängelt der ein oder andere Spieler, in der ein oder anderen Situation zu Recht, dass der ein oder andere Spieler nicht schnell genug nach hinten umschaltet und so die eigene Defensive somit in Probleme bringt.

Aber D/A hat auch Möglichkeiten und kann die Gäste einige Male in Bedrängnis bringen. Wobei in einigen Situationen der Pass einen Tick zu spät gespielt wird oder man sich für die falsche Seite entscheidet. Dennoch Chancen sind auch da, wo der gute Gästekeeper aber sicher zupackt. Einmal ist es der erneut kampfstarke Matthis der den Ball rechts am Strafraum erobert, entschlossen in den Strafraum geht aber nicht mehr entscheidend den Ball auf’s Tor bekommt.

Auf der anderen Seite wird ein Konter aus spitzem Winkel gegen den Außenpfosten gejagt. Auf der anderen Seite dann in der 42. Minute folgende Szene:

2 Gästespieler wollen ca 18 Meter vor dem Tor zum Ball gehen und behindern sich dabei unglücklich, so das der Ball Max vor die Füße fällt. Dieser zieht einfach mal ab und im oberen rechten Winkel landet der Ball zum 1 : 1.

 

Beide Teams versuchen in den verbleibenden Minuten nochmal alles. Chancen auf beiden Seiten, haben dann die Gäste die größte Möglichkeit. Nach einem Ballverlust im Mittelfeld wird nicht nachgesetzt, daraus resultiert eine Chance, wo ein Gästestürmer im Strafraum abzieht und den Ball gegen den Pfosten knallt!

In den letzten Minuten passiert vor den Toren nicht mehr viel, so dass man sich letztlich mit einer Punkteteilung zum Sportgruß an der Mittelinie einfindet.

 

Fazit: Insgesamt eine gerechte Punkteteilung, wo D/A am Ende bei dem Pfostentreffer allerdings nochmal mächtig Glück hatte. D/A startete gut, geriet in Rückstand wonach die Gäste nicht ganz unverdient mit 1 : 0 in die Halbzeit gingen. In der 2. Halbzeit hatte D/A dann viel Ballbesitz und verdiente sich das 1 : 1 dann auch insgesamt.

 

„Man of the Match“: Elias Boroske

Ein insgesamt wieder sehr sicherer Rückhalt seines Teams, der jederzeit auf Ballhöhe war und bei Bedarf auch weit vor seinem Tor aufmerksam Gefahr im Keim erstickte. Besonders in Erinnerung bleibt vor allem die Szene, wo er mit einer Weltklasseparade das eigentlich sichere 0 : 2 vereitelte. Das I-Tüpfelchen auf einer starken Leistung.

 

Trainer: „Ich hatte meine Jungs vor dem Spiel gewarnt, nicht das Vorspiel vor wenigen Wochen als Maßstab zu nehmen. Geest ist eine der spielstärksten Mannsachaften im Kreis und das haben sie heute auch klar aufgezeigt. Wir sind gut angefangen und hätten früh in Führung gehen können. Nach dem 0 : 1 gerieten wir kurzfristig ins Schwimmen und hätten mit 0 : 2 hinten liegen können. Dann haben wir aber wieder ins Spiel gefunden und hatten dann auch wieder eigene Chancen. Im 2. Durchgang hatten wir dann relativ viel Ballbesitz aber einige Male das Timing beim Abspiel verpasst. So haben wir ein paar vielversprechende Angriffe zu ungenau gespielt, wo mehr drin gewesen wäre. Auch im Umschaltspiel müssen wir in bestimmten Bereichen noch einen Tick schneller werden. Allerdings darf man natürlich nicht vergessen, dass die Truppe von Christopher und Holger einen sehr starken Fußball spielt und da ist es natürlich immer leicht gesagt. Wichtig ist, wir haben uns auch heute wieder nach einem 0 : 1 ins Spiel zurück gekämpft und können mit dem Punkt gut leben.“

Für D/A waren heute am Start: Elias – Leland, Matthis, Jannis, Jarek, Kris, Max, Marlon, Mickey und Ben.