SV Drochtersen/Assel III – VSV Hedendorf/Neukloster 2:1

Sage und schreibe 0:7 unterlag D/A III im Hinspiel. Klar, dass Revanche angesagt war – und das klappte. Ihren 2:1-Erfolg verdienten sich die Gastgeber durch eine großartige kämpferische Einstellung und Trainer Dierk Kapke lobte: „Die spielerischen Vorteile der Gäste haben wir im Keim erstickt.“ Gäste-Coach Jörg Steffens musste den Verdienst des D/A-Erfolgs anerkennen: „Die Hausherren hatten den größeren Willen zu gewinnen, deshalb geht das Resultat so in Ordnung.“ Tore: 1:0 (29.) Heick, 1:1 (35.) Maschmann, 2:1 (78.) B. Junge.

Quelle: Stader Tageblatt