U 10 I – Hallenkreismeister 2016/17 oder ein gemalter Tag

Am Samstag stand das Highlight der Hallensaison auf dem Programm. In Ahlerstedt wurde der Hallenmeister der E-Junioren U 10 ermittelt. Für die Jungs der SV Drochtersen/ Assel sollte es ein absolut gemalter Tag werden. Denn schon vor dem ersten Anstoß gab es für die Kids eine tolle Überraschung. Und auch die Mütter der Spieler hatten sich was ganz besonderes einfallen lassen.

Was die Mannschaft dann im Turnierverlauf zeigte, war dann schon eine mannschaftlich geschlossene 1 a Vorstellung. Vor allem wie sie sich zu keinem Zeitpunkt aus der Ruhe bringen ließ, diszipliniert das Ding bis zum Ende durchzog, sollte Trainer und Fans vollständig überzeugen.

Nach den beiden erfolgreichen Auftritten der Vorjahre, mussten wieder einige traditionelle Rituale vor diesem Event vollzogen werden. So gab es den traditionellen kleinen Star Wars Film in der U 10 Gruppe. Wer die berühmte Rollschrift aus den Kultfilmen kennt, die übrigens genauso alt sind wie D/A, kann sich das sicher vorstellen, dass man dort im Text nochmal die Jungs auf das bevorstehende Turnier einstimmt.

4 D/A Fahnen im Gepäck ging es auf nach Ahlerstedt. Und die Mütter hatten sich auch noch was einfallen lassen. Kurz vor Weihnachten wurde bei unseren weiblichen Fans beschlossen, ein Fan Shirt mit der Lieblingsnummer des Lieblingsspielers auf dem Rücken fortan zu tragen. Bei der Endrunde kamen diese, man muss es sagen Glücksbringer, erstmalig zum Einsatz. Somit war von der Fanseite schon mal alles angerichtet für dieses Turnier.

Auch die Kabine wurde von Silke und Dennis wieder entsprechend profimäßig ausgestattet, lagen alle Trikots fein säuberlich in der Kabine für jeden Spieler verteilt.

Nun hieß es sich erstmal auf das Turnier einzustimmen. Erstmal einige Grundsätze klären, so wie nach dem 2. und 4. Spiel wenn erforderlich, was essen gehen. Sich zeitgerecht auf die nächste Aufgabe konzentrieren u.s.w. Ich nehme es vorweg, die Mannschaft sollte das vorbildlich umsetzen.

Und dann gab es noch eine zusätzliche Motivationsspritze. Dennis hatte einiges in die Wege geleitet in den letzten Tagen. Ergebnis: Die Mannschaft darf sich auf einen neuen Sponsor freuen. Nur soviel: Wir werden in Kürze davon berichten aber die Mannschaft kann sich jetzt schon auf einen sehr spendablen Gönner freuen.

Diese frohe Kunde schien die Mannschaft scheinbar auch nochmal zu inspirieren und so gingen wir dann auch entsprechend motiviert in die Endrunde.

 

SV D/A  –  JSG Ahlerstedt/ Ottendorf/ Bargstedt      0 : 0

 

Es ist das Duell amtierender Hallenkreismeister gegen amtierenden Feldkreismeister. Also gleich eine schwere Nuß zum Auftakt. Beide Teams zeigen eine starke Performance, die aber oftmals in der starken Defensivarbeit oder beiden Keepern ihren Meister findet. Auf D/A Seite ist es Matthis der beinahe das erste Tor erzielt. Einen hohen Ball in den Strafraum nimmt der kleine Terrier einfach mal direkt, der knapp am rechten Eck vorbeirauscht. Auf der anderen Seite die JSG mit einer guten Chance, wo Keeper Elias seine ganze Klasse zeigt. Einmal Max und einmal A/O/B bleibt es am Ende bei einem leistungsgerechten 0 : 0.

Kein schlechtes Ergebnis, waren wir in den vergangenen beiden Jahren stets mit einem Remis gestartet….

SV D/A – JSG Himmelpforten/ Hammah                   1 : 0 (Tor: Mickey Larssen)

Nun geht es gegen die JSG Himmelpforten/ Hammah. Auch keine leichte Aufgabe. Zum einen da unsere Freunde mit einem 2 : 0 gut ins Turnier gestartet sind und zum anderen, weil wir gegen die JSG die bisher einzige Niederlage am ersten Hallenpunktspieltag einstecken mussten.

Die Mannschaft tritt von Beginn an sehr couragiert auf und übernimmt schnell die Oberhand. Das Dreigestirn Mickey, Matthis und Ben macht da vorne ordentlich Dampf und das bleibt nicht lange unbelohnt. Ben setzt am gegnerischen Strafraum energisch nach, erobert den Ball, spielt einen klasse Paß in den Rücken der Abwehr und Mickey hämmert den Ball aus vollem Lauf direkt in die Maschen.

Auch die nächsten Offensivreihen überzeugen und so behalten wir das Spiel weiterhin unter Kontrolle. Einziges Manko, wir nutzen die Überlegenheit nicht zum beruhigenden 2. Treffer. Aber da Leland, später auch Jannis, hinten eine perfekte Defensivorganisation an den Tag legen, jeder mit Power in beide Richtungen arbeitet, gehen wir am Ende mit einem hochverdienten 1 : 0 vom Platz.

SV D/A  – VfL Güldenstern Stade II                             1 : 0 (Tor: Leland Junge)

Auch gegen die 2. Vertretung des VfL ist oberste Vorsicht geboten. Ein 2 : 2 zuvor gegen A/O/B, ist Warnung genug. Und auch hier wird geduldig gespielt, der Ball gut durch die Reihen laufen gelassen aber der Weg ins Tor nicht gefunden. Ob Mickey, Ben, Jannis oder Marlon, irgendwie wird immer noch entscheidend geblockt oder der starke Keeper holt, u.a. ein Geschoß von Leland, noch irgendwie raus.

So ist es ein Geniestreich der dieses Spiel entscheidet. Ca. 2 1/2 Minuten vor dem Ende zieht Leader Leland einfach mal aus vollem Lauf von der Mittelinie !!!! ab und dieses Geschoß fliegt wie ein Strich unhaltbar in den rechten oberen Giebel! Ohne Übertreibung das „Tor des Jahres“.

Der VfL versucht zwar nochmal alles, kann sich aber letztlich nicht mehr entscheidend durchsetzen.

SV D/A – VfL Güldenstern Stade                                 1 : 0  (Tor: Leland Junge)

Nun kommt es zu einem ganz richtungsweisenden Spiel. Der VFL ist mit 3 : 1 Toren und 7 Punkten Erster, D/A mit 2 : 0 Toren und 7 Punkten Zweiter. Ganz klar, bei einem Sieg hätten wir alle Fäden fest in der Hand.

Und auch hier kann unser Team wieder mit einer sehr disziplinierten, geduldigen und mannschaftlich geschlossenen Leistung aufwarten. Wir bestimmen das Geschehen, haben mehr Ballbesitz und können den VfL in deren Hälfte drängen. Da wir allerdings das 1 : 0 nicht machen und der VfL auch das ein oder andere Mal auf unser Tor geht, müssen wir auf der Hut sein. Aber alles was auf das Tor kommt ist sichere Beute von Keeper Elias. Und ein Spieler, nimmt man das vorige Spiel hinzu, ist ein kleiner „Alptraum“ für den VfL. Foul zentral vor dem Tor und damit direkter Freistoß für D/A.

Leland läuft an und dieses Geschoss fliegt über die Mauer, direkt in den oberen rechten Torwinkel! 1 : 0!

Der VfL versucht jetzt nochmal in den Schlußminuten alles aber auch hier wird hinten sehr stark verteidigt und so holen wir mit dem 3. Tor den 3. Sieg.

Mit 10 Punkten haben wir alles in der Hand und es kommt noch besser.

Vor unserem letzten Auftritt treffen der 2. A/O/B und der 3. VFL Güldenstern aufeinander. Der Sieger dieser Partie könnte uns noch abfangen. Da diese Begegnung allerdings 0 : 0 endet, stehen wir als Kreismeister praktisch schon fest.

 

Mit meinem Co-Trainer Björn (Bruder von Max) spreche ich ab das den Jungs gar nicht zu sagen, um die Spannung im letzten Spiel aufrecht zu erhalten. Allerdings sind meine Jungs keine U 8 Kicker mehr und wissen längst Bescheid. -:)

 

SV D/A – TSV Buxtehude/ Altkloster                         1 : 0  (Tor: Max Köbcke)

Trotz der bereits vollendeten Titelverteidigung setzen wir uns auch hier noch klare Ziele, wollen wir die Endrunde ohne Gegentor beenden! Der TSV gibt alles, will man D/A zumindest die erste Niederlage beibringen. Angesichts der Umstände ist D/A auch nicht mehr ganz so zielstrebig unterwegs, so dass die stark aufspielenden TSV’ler zu guten Chancen kommen. Aber hier zeigt unser Keeper nochmal auf, warum er in der gesamten Hallenrunde nur 2 mal hinter sich greifen musste. So verhindert er in diesem Spiel mit 3 ganz starken Paraden den Gegentreffer.

Tja und wenn du einfach einen Sahnetag erwischt hast dann klappt am Ende einfach alles. Scharfschützen haben wir diverse im Team und so versucht es mal Max mit einem Geschoss aus der Distanz. Und  gegen dieses Pfund kann die starke TSV-Keeperin nix ausrichten und so gewinnen wir am Ende, etwas glücklich, auch dieses Spiel mit 1 : 0.

Beim Schlußpfiff stürmen alle Spieler auf den Platz und haben mächtig Grund zum Feiern, ist man soeben mit 4 : 0 Toren und 13 Punkten Hallenkreismeister geworden. Gefolgt von A/O/B (9 Punkte) und dem VfL Güldenstern Stade (8 Punkte).

Unter dem Jubel unserer Fans geht es dann zur Siegerehrung, wo auch unsere Teammanagerin Liv, der kleine Bruder von Jannis unser Joris und natürlich Co Trainer Björn nicht fehlen dürfen.

Anschließend noch das Siegerfoto und noch diverse Fotos, wo auch die Spielermamas im D/A Shirt nicht fehlen dürfen.

Ein großer Dank geht am Ende an all die uns unterstützt haben. Unsere Fans, sprich Eltern, Opas, Omas, Geschwister, Freunde u.s.w. ihr habt unser Team einfach überragend unterstützt. -:)

Trainer: „Das war heute ein ganz starker Auftritt von meinem Team. Von der ersten Minute an konzentriert und diszipliniert haben die Jungs das überragend durchgezogen. Man hat, dass letzte Spiel vielleicht ein wenig ausgenommen, sehr geduldig gespielt und dann mit der Führung im Rücken das jeweilige Spiel clever nach Hause gebracht. Ich ziehe meinen Hut vor den Jungs, die sich mit dieser Vorstellung, am Ende denke ich verdient, mit dem Titel belohnt haben!“

 

 

 

Und hier nochmal unsere Kreismeister:

Elias Boroske
Matthis Stapelfeld
Jarek Sehlmeyer
Kris Sehlmeyer
Mickey Larssen
Marlon Sanft
Max Köbke
Leland Junge
Jannis Beckmann
Ben Dieckmann