Nach Mallorca: D/A ist gut vorbereitet

Der Fußball-Regionalligist SV Drochtersen/Assel ist am Sonntag aus dem fünftägigen Trainingslager auf der Insel Mallorca zurückgekehrt. Trainer Enrico Maaßen zieht ein Fazit und blickt auf die anstehenden Aufgaben bis zum nächsten Ligaspiel.

Die Mannschaft um Trainer Enrico Maaßen hat das zurückliegende halbe Jahr analysiert und erkannt, an welchen Stellschrauben sie noch drehen muss, um perfekt auf die am 5. Februar weitergehende Saison vorbereitet zu sein.Der Schwerpunkt der Arbeit im Trainingslager lag beim Torabschluss. Mit hoher Frequenz ließ Maaßen seine Offensivspieler die Torschusstechnik üben, um Automatismen zu verankern. „Defensiv sind wir eine Bank und mit nur 13 Gegentoren das beste Team der Liga“, sagt Maaßen. Im Angriff verschenkte D/A einige Punkte und steht derzeit auf Rang zehn in der Tabelle. In den verbleibenden Saisonspielen wolle sich D/A für den enormen Aufwand belohnen. Die Kehdinger haben auf Mallorca am Spielaufbau gearbeitet und das Pressing perfektioniert. Maaßen hofft, weniger berechenbar zu sein.

Die Drochterser absolvierten täglich zwei Trainingseinheiten und schwärmten von ihrem Hotel und den Trainingsbedingungen. „Alle sind gesund nach den intensiven Tagen“, sagt der Trainer. Der verletzte Kapitän Sören Behrmann macht nach seinem Individualprogramm Fortschritte.

In der folgenden Woche schaltet D/A einen Gang zurück, um Frische zu tanken. Am kommenden Freitag steht um 19.30 Uhr in Assel ein Freundschaftsspiel gegen den Siebten der Regionalliga West, SV Rödinghausen, an. „Ein echter Härtetest“, sagt Maaßen. Am Sonnabend folgt die traditionelle „Blau-Rote Nacht“, während der die besten Spieler des vergangenen Jahres geehrt werden, danach vier Trainingseinheiten und am 5. Februar um 15 Uhr das nächste Liga-Pflichtspiel gegen den Aufsteiger FC Germania Egestorf/Langreder.

Den Internetblog aus dem Trainingslager mit Videos und Fotos gibt es zum Nachlesen unter www.tageblatt.de/da

Quelle: FuPa.net