Platz 3 in Ahlerstedt+++D/A Keeper bester Torwart

Am vergangenen Sonntag war unsere U 10 I erstmalig im neuen Jahr wieder am Ball. Diesmal führte uns die Reise zur JSG A/O/B, die ihren Hallencup in Ahlerstedt veranstalteten. An dieser Stelle gleich nochmal der Dank an den Gastgeber und seinen Helfern, die ein kurzweiliges und sehr gut organisiertes Turnier auf die Beine gestellt hatten. Dank auch an die beiden Schiedsrichter, die einen sehr starken Job machten.

D/A reiste mit 8 Spielern an, setzten mit Kris und Jarek diesmal mal unsere Zwillinge aus.

An Bord hatten wir demnach Elias, Ben, Leland, Matthis, Jannis, Max, Mickey und Marlon.

Zum Auftakt trafen wir auf die JSG A/O/B II. Auftaktspiele sind oftmals nicht gerade die Stärke unseres Teams. Vor allem wenn es sich um ein Vormittagsturnier handelt. Und auch hier läuft es zunächst eher mäßig, fehlt ein wenig die Laufbereitshaft. Zwar ist man optisch überlegen, da aber der genannte Punkt hier am greifen ist kommen zwingende Torchancen nicht wirklich zu Stande.

Im Gegenteil, einmal kommt der Gastgeber gefährlich zum Abschluß aber Keeper Elias reagiert mit einer starken Fußabwehr und sichert den Ball im Nachfassen dann sicher. Ein Standard ist es dann, was unseren Jungs dann den optimalen Auftakt beschert.

Mickey bringt eine Ecke flach und scharf in den Strafraum, Max nimmt diesen Ball direkt und befördert den Ball unhaltbar unter die Latte. 1 : 0 und 3 Punkte.

Im 2. Spiel treten wir dann gegen die JSG Geest an. Auch hier fangen wir eher behäbig an. Leader Leland, der heute meist aus der Defensive das Spiel antreibt, ist zu Recht nicht mit dem Defensivverhalten seiner Vorderleute zufrieden, sieht er sich teilweise immer 2 Gegenspieler gegenüber. DAs löst er insgesamt souverän aber die JSG müsste in Führung gehen. Die spielen einen Konter schnell über links, es folgt ein mustergültiger, scharfer Pass auf den langen Pfosten und der dort gut mitgelaufene JSG’ler müsste das 1 : 0 eigentlich machen, setzt den Ball aber aus kurzer Distanz neben das Tor. Glück gehabt!

Vielleicht der Weckruf, denn nun kommt auch D/A präsenter daher und Pluspunkte sammelt hier u.a. Matthis. D/A stört nun deutlich früher und so geht der Terrier weit in der gegnerischen Hälfte energisch auf den Ballführenden, jagt diesem den Ball ab, bringt ihn anschliessend zu Max und die „Maschine“ setzt sich energisch gegen seinen Gegenspieler durch und vollendet zum 1 : 0.

Das ist dann auch der Endstand.

Im letzten Spiel der Vorrunde muss man dann gegen den Ochtmisser SV ran. Mit einem Remis könnten wir uns den Gruppensieg sichern, spielen aber ganz klar auf Sieg. Und gegenüber den Vorbegegnungen sind wir hier auch deutlich präsenter von Beginn an am Start. Es wird früh gestört, der Gegner zu Ballverlusten gezwungen und so kommt man auch zu einigen Chancen.

Die größte Chance hat dann unser Ben auf dem Fuß. Ganz stark setzt er vorne den Keeper unter Druck und kommt so in Ballbesitz, geht am Torwart vorbei und zieht aus 3 Metern voll ab. Tor? Nein, er hämmert den Ball tatsächlich gegen die Latte und verpasst so eigentlich ein sicheres Ding. Das passiert mal, hat diese Szene aber auch gezeigt, dass man bei energischem Stören zu Chancen kommt.

So bleibt es weiter beim 0 : 0 und in der Schlußminute dann nochmal Alarm auf der anderen Seite. Aus einem D/A Angriff wird ein langer Ball für die verwaiste Spitze der Kontrahenten. Der kann alleine marschieren aber die nun folgende Rettungstat ist überragend!

Leland setzt mit Tempo nach, kann  den Gegenspieler einholen, in den torungefährlichen Bereich drängen und final endgültig klären. Eine ganz starke Aktion!

So bleibt es letztlich beim 0 : 0, was den Gruppensieg und den Einzug ins Halbfinale bedeutet.

Dort müssen wir nun gegen die JSG A/O/B I ran.

Auch hier machen wir ein insgesamt sehr starkes Spiel. Wir haben das Übergewicht und auch die klareren Chancen. Einziges Manko, wir bekommen den Ball einfach nicht ins Tor. Die größte Chance vergibt dabei unser Jannis. Ein guter Angriff über links landet final am langen Pfosten beim Genannten, der den Ball aber nicht an der Torhüterin vorbei bekommt. So müssen wir uns mit einem 0 : 0 zufrieden geben und ins für uns undankbare 7-Meterschießen gehen.

Da überzeugen vor allem die Torhüter. Elias kann 2 mal parieren aber da wir leider kein Schußglück haben und alle 3 7 Meter verschießen müssen wir uns mit 0 : 1 geschlagen geben. Kleiner Trost für die Kids, ist das kein Beinbruch gibt es wesentlich schlimmere Dinge.-:)

So gehen wir in das letzte Spiel, erneut gegen die JSG Geest. Hier sind wir zunächst noch nicht im Bilde. Ein Fehlpass und der Gegenspieler steht völlig blank und es steht 0 : 1. D/A ist leicht irritiert angesichts dieses schlechten Starts, Geest setzt energish nach und erneut kann Elias gegen den frei auftauchenden Angreifer nichts ausrichten und es steht 0 : 2!

Wars das? Leland setzt sich auf rechts energisch durch und spielt einen starken Pass quer auf Ben, der aus 3 Metern den Ball souverän einnetzt. Nur noch 1 : 2. Das Tor beflügelt und dann kann Marlon auf Matthis durchstecken und dieser verlängert den Ball am Torwart vorbei an den linken Innenpfosten, von wo der Ball zum 2 : 2 in die Maschen prallt. In den letzten 3 Minuten dann ein Spiel, wo beide noch den Sieg wollen aber letztlich fällt kein Tor mehr.

Beim anschliessenden 7 Meterschießen bilden wir mit unseren Freunden zusammen eine Reihe. Das Motto: Einen Verlierer hat das Spiel nicht verdient. Geest trifft und wir verschießen erneut. Geht die uneimliche Serie weiter?

Unser Keeper hält den nächsten Ball und das er eben auch ein guter Fußballer zeigt er dann vom Punkt. So besorgt er selbst mit einem harten Abschluß den 3 : 3 Ausgleich. Danach hält er auch den nächsten 7 Meter, so dass Marlon die Chance hat das Spiel für uns zu entscheiden.

Das macht er dann auch recht humorlos. Denn sein Geschoß knallt unter die Latte und fliegt unhaltbar in die Maschen. 4 : 3 für D/A aber so richtig interessiert das auch nicht. Die Jungs beider Teams klatschen sich nochmal ab und bescheinigen sich gegenseitig eine tolle Leistung.

Ganz klar, man freut sich schon auf den 10.03., wenn dann beide Teams das Vorspiel im Kehdinger Stadion bestreiten. Das dürfte ein schöner spannender Abend werden. -:)

So beenden wir das Turnier am Ende mit einem 3. Platz.

Und auch einen 1. Platz räumt man noch. Nach der Vorrunde mussten alle Trainer ihre Stimmzettel in Sachen bester Torwart des Turniers abgeben. Und hier darf dann unsere Nummer 1, Elias, nach vorne.

Ein überragendes Wochende für ihn. Tags zuvor noch mit Leland zusammen im HSV Perspektivteam gekickt und nun diese Ehrung. Was wil man mehr. Aber auch verdient, denn auch an diesem Tage überzeugte Elias wieder mit einer souveränen Leistung.

Den Turniersieg sicherte sich am Ende das Team von JSG Ilmenau-Bendisch mit einer sehr starken Vorstellung. Hier auch nochmal Herzlichen Glückwunsch.

Trainer: „Wir sind mit diesem Turnier gut im neuen Jahr angekommen. Wir haben uns von Spiel zu Spiel gesteigert und haben dann im Halbfinale leider unser Spiel nicht belohnen können. Im Spiel um Platz 3 haben wir dann nochmal gezeigt, dass das Team auch Moral hat und sich nach dem 0 : 2 noch belohnt. Insgesamt haben alle Jungs einen guten Job gemacht. Nun müssen wir erstmal eine kleine saure-Grurken Zeit überstehen, stehen im Januar, wie bei allen anderen Teams auch, keine Turniere auf dem Programm. Wir nutzen nun die Zeit, um uns auf das Turnier im Alten Land aber ganz besonders auf den 2. Punktspieltag vorzubereiten. Schauen wir mal.“