D/A II stoppt leichten Abwärtstrend

DROCHTERSEN. Die Kehdinger besiegen in der Fußball-Landesliga Eintracht Lüneburg mit 2:1 Der Fußball-Landesligist SV Drochtersen/Assel II hat nach zwei Niederlagen in Folge den Abwärtstrend gestoppt. Im Kehdinger Stadion gab es gegen den SV Eintracht Lüneburg – wie im Vorjahr – einen 2:1-Sieg.


D/A wollte sich nach der Pleite vor einer Woche in Verden unbedingt rehabilitieren. Danach sah es in der ersten halben Stunde aber nicht aus. Die Gäste kamen zu einigen guten Torchancen und gingen durch Jan Felix Anders in Führung. Um diesen Treffer gab es mächtigen Ärger. „Eigentlich wäre es vorher ein Einwurf für uns gewesen, eine klare Fehlentscheidung“, hatte nicht nur Trainer Hannes Schulz die Ausgangssituation anders gesehen.

Reklamationen beim Schiedsrichter nützten jedoch nichts. Der Rückstand war zugleich der Wachmacher für die Kehdinger. Schon vor der Pause lag der Ausgleich mehrfach in der Luft. Dimitri Fiks und Niko Junge zielten knapp neben oder über das Gäste-Gehäuse. In der 43. Minute scheiterte Kevin Pye an der Latte. Eckballspezialist Michel Junge bereitete den Ausgleich vor. Der Ball wurde von Pye leicht abgefälscht. Aus der Drehung traf Dimitri Fiks zum 1:1. Jetzt wurden die Platzherren immer stärker, wollten vor heimischer Kulisse mehr als einen Punkt.

Schulz: „Durch den eingewechselten Jonas Hammermeister kam frischer Wind in das Spiel.“ Er war mit seiner Vorarbeit am Siegtor entscheidend beteiligt. Zweimal scheiterte Pye an der Lüneburger Abwehr, im dritten Versuch brachte Michel Junge den Ball dann im Netz unter. „Wir haben verdient drei Punkte geholt.

Meine Mannschaft hat neben dem Einsatz große Laufbereitschaft gezeigt und ist in jeden Zweikampf gegangen“, lobte Schulz. Wegen akuten Personalmangels – dem Trainer standen nur 13 Spieler zur Verfügung – wechselte er sich in der Schlussphase noch selbst ein. Gegen Eintracht Lüneburg bleibt D/A II ungeschlagen.

Mit zwölf Punkten hat die Mannschaft die Distanz zu den gefährdeten Plätzen vergrößert und kann als Tabellenachter wieder beruhigt nach vorne schauen. (da)

Die Statistik Tore: 0:1 (24.) Anders, 1:1 (62.) Fiks, 2:1 (80.) Michel Junge.

D/A II: Lemke, Niekerken (58. Hammermeister), Brunsch, Ribbe, Alexander Zielke, Benjamin Zielke, Fiks, Niko Junge (75. Dominik Zielke), Kötz, Michel Junge, Pye (82. Schulz).

Nächstes Spiel: Rotenburger SV – D/A II (So., 24. September, 14 Uhr.