Spiel gegen Wiepenkathen 2

Am heutigen Sonntag empfingen wir den letzjährigen Absteiger aus der 1ten Kreisklasse, den TSV Wiepenkathen 2. Und es sollte ein Befreiungsschlag nach den ersten beiden verlorenen Punktspielen für uns werden.

In der ersten Halbzeit spielten die Gäste mit Wind und hatten ca 75 % Ballbesitz. Aber ausser einem Pfostenschuss, der von der Innenseite des Aluminiums wieder zurück ins Feld sprang, fiel den Gästen nicht viel ein, um unser Tor in Bedrängnis zu bringen. Wir liessen aber auch nicht viel zu , weil wir Wiepenkathen immer wieder im Spielaufbau störten, eine gute Raumaufteilung hatten, und jeder für jeden super gekämpft hat. Wir hingegen waren endlich mal Eiskalt vor dem Tor. Bereits in der 11ten Minute zahlte sich Kuddels Einsatz gegen den Gästeverteidiger aus und er erkämpfte sich den Ball in deren Hälfte und zieht entschlossen zum Tor und lässt dem Keeper keine Chance und es steht 1-0.

Kurz vor der Pause dann das 2-0, als erneut Kuddel nach schöner Vorarbeit von Florian Ahlf auf und davon ist, den entscheidenden Zweikampf für sich entscheidet und dem Torwart aus kurzer Distanz zum 2-0 den Ball durch die Hosenträger schob. In Halbzeit 2 spielten wir dann mit Wind und die ersten beiden Chancen gehörten uns, aber Tim scheiterte nach schöner Vorarbeit von Rene und Flo Ahlf brachten den Ball leider nicht Gästetor unter. So bekam Wiepenkathen das Spiel wieder in die Hand, ohne aber richtig gefährlich vor unser Tor zu gelangen. Nach 66 Minuten dann die Vorentscheidung, der eingewechselte Olli schickt Rene steil, der Torwart kommt raus und Rene legt wunderbar quer zu Flo Ahl, der ins leere Tor zum 3-0 für uns einnetzte. Das Spiel lief so weiter wie gehabt, Wiepenkathen zwar mit mehr Ballbesitz, aber gegen unsere Abwehr, die auch hervorragend vom Mittelfeld unterstützt wurde, war heute kein Durchkommen . In der 83ten Minute krönte dann Tim Staats seine sehr starke Leistung nach Vorarbeit von Olli zum 4-0, als er wieder dem Keeper den Ball durch die Hosenträger bugsierte. Nun war der Wille der Gäste gänzlich gebrochen, so das wir in der 88ten Minute durch Marco erhöhen konnten. Auch hier eine uneigennützige Vorarbeit von Tim, der alleine vor dem Torwart war und den Ball quer zu Marco legt, der keine Mühe hatte, auf 5-0 zu erhöhen. Von Abwehrarbeit oder Gegenwehr war von den Gästen nichts mehr zu sehen. Auch das 6-0 zeigte die komplett geschlossene Mannschaftsleistung an diesem Tag. Sascha Rinne gewinnt den Zweikampf gegen den Verteidiger und ist auf und davon, doch sehr uneigennützig legt dieser den Ball quer zu Tim vor dem Torwart. Tim bringt den Ball unter Kontrolle und spielt den Ball quer zurück zu Sascha Rinne der aus kurzer Distanz zum 6-0 Endstand ins leere Tor für uns einschob.

Aufstellung: Spreckelsen,D.Linden,Funck,Lalla,Rinne,Staats,Wist,Brandt,Kluth,Peters,Ahlf.

Einwechslung: Bethke für Kluth (65te Minute), Hänsch für Peters (70te Minute), Thieplape für Ahlf (79te Minute)

Karten: Keine….

Tore: 1-0 Kluth 11te Minute(ohne Vorarbeit), 2-0 Kluth 44te Minute (VA Ahlf), 3-0 Ahlf 66te Minute (VA Peters), 4-0 Staats 83te Minute (VA Bethke), 5-0 Wist 88te Minute (VA Staats), 6-0 Rinne 90te Minute (VA Staats)